Mutzen

von Ricarda Steffens
Zu diesem Rezept gibt es fünf Bilder:

quarkmutzen1 quarkmutzen2 mutzen mutzen2 mutzennah

1. Bild: klein | mittel | groß
2. Bild: klein | mittel | groß
3. Bild: klein | mittel | groß
4. Bild: klein | mittel | groß
5. Bild: klein | mittel | groß
 2 T (500g) Sojajoghurt
 1/2 Pk (500g) Weizenmehl
 1 T (250g) Zucker
 1 Pk Vanillezucker (oder Mark einer Vanilleschote)
 1 TL Natron
 1 Pr Salz
 Öl oder Fett zum Fritieren
 Puderzucker
  • Alle Zutaten mischen und zu einem Teig verarbeiten (Teig soll gut vom Löffel reissen).
  • Öl in der Fritteuse oder im Topf erhitzen (ca. 160°C).
  • Teig (ggf. mit Hilfe von zwei Löffeln) zu kleinen Bällchen formen und direkt in Fritteuse/Topf geben. Dabei darauf achten, dass das Fett nicht zu heiß wird.
  • Mutzen goldbraun backen.
  • Kurz abkühlen lassen und dann mit Puderzucker bestäuben.
Hinweis Es gibt verschiedene Mutzenvarianten (z.B. Mutzenmändelchen). Hierbei handelt es sich um Mutzen aus dem Aachener Raum, die als "Quarkmutzen" bekannt sind. Diese werden vorwiegend in der Karnevalszeit gemacht und gegessen.
FotosRicarda Steffens (2), Tobi Bayerl (3)
dieses Rezept druckenDirekter Link zu diesem Rezept: http://tierrechtskochbuch.de/rezepte/mutzen (veganes Rezept vom 21.02.2009, überarbeitet am 11.04.2009)
LinkempfehlungVegetarier sind Mörder

Tierrechtskochbuch - Rezepte und Informationen für den veganen Alltag (http://tierrechtskochbuch.de)