weitere
Rezepte

Vegane Rezeptsammlung

Inhalt

Rezepte alphabetisch Rezepte chronologisch
163 Rezepte

Die Rezepte sind, wenn nicht anders vermerkt, auf zwei Personen ausgerichten.

Hinweis: von einigen der verwendeten Zutaten (Gemüsebrühe, Margarine, Essig usw.) existieren vegane und nichtvegane Varianten. Es versteht sich, daß die veganen verwendet werden. Mehr dazu unter "Versteckte Tierprodukte".

Rezepte

Grüne Spargelsuppe 

  • 250 g grünen Spargel am unteren Drittel schälen, holzige Enden entfernen, in etwa 3 cm lange Stücke schneiden.
  • In 1 EL Margarine kurz andünsten.
  • Mit 1 EL Mehl bestäuben.
  • Von 1 1/2 T Gemüsebrühe soviel zugeben, daß der Spargel bedeckt ist, 15 Minuten kochen.
  • Spargelköpfe herausnehmen, Suppe pürieren.
  • Restliche Gemüsebrühe, 1/3 T Sojamilch, 1 EL Zitronensaft und 1-2 TL Margarine zugeben, kurz aufkochen lassen.
  • Spargelköpfe wieder zugeben, mit 1 Pr Curry, Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gruenespargelsuppe

Gurkenkaltschale 

  • 2 T Sojamilch mit
  • Saft 1/2 Zitrone,
  • 1-2 gepressten Knoblauchzehen und
  • 1 Pr Zucker verrühren.
  • Mit etwas Salz abschmecken.
  • 1/2 Salatgurke raspeln und unterheben.
  • Mit gehacktem Dill und
  • gehackter Petersilie bestreuen.
  • Kalt stellen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gurkenkaltschale

Gurken-Tomaten-Salat 

  • In 1/2 T Sojamilch
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 1/2 Bund Petersilie,
  • 1 Msp Salz geben, mit dem Pürierstab pürieren.
  • 1/2 Salatgurke schälen, längs vierteln und in fingerdicke Stücke schneiden.
  • 2 Tomaten achteln, Stielansatz entfernen.
  • 1 rote Zwiebel schälen und in feine Ringe oder Halbringe schneiden.
  • Gurken- und Tomatenstücke und Zwiebel mischen, Dressing darübergeben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gurkentomatensalat

Arabische Bohnenpfanne 

  • 1 kleine Zwiebel schälen und würfeln.
  • 1 Knoblauchzehe schälen und in feine Scheibchen schneiden
  • 2 Kartoffeln (je 100g) schälen und in 2cm große Würfel schneiden.
  • Von 300 g grünen Bohnen die Spitzen entfernen, halbieren.
  • Alles in 2 EL Olivenöl anbraten.
  • Mit 1/2 T Gemüsebrühe ablöschen, etwas 20 Minuten köcheln lassen.
  • Währenddessen 2 Tomaten achteln, Stielansatz entfernen.
  • Tomaten dazugeben, weitere 10 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, 1 Pr Zucker und etwas Kreuzkümmel abschmecken.
  • 1 EL Sesam in einer trockenen Pfanne leicht rösten.
  • 1/2 Bund Petersilie hacken.
  • Vor dem Servieren mit Sesam und Petersilie bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/arabischebohnenpfanne

Gefüllte Paprika 

  • 2 rote Paprikaschoten halbieren, Kerne entfernen, in kochendem Wasser kurz blanchieren.
  • 100 g Hafer (etwa 2/3 T) in 1 T Gemüsebrühe etwa 1/2 Stunde kochen.
  • 1 kleine Zwiebel schälen, würfeln, mit 2 EL Sonnenblumenkernen in etwas Öl glasig dünsten.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • 150 g Spinat dazugeben und etwa 5 Minuten andünsten.
  • Hafer abgießen, dazugeben, alles mit 2-3 EL Hefeflocken mischen.
  • Masse in die Paprikahälften füllen, in eine gefettete Form geben.
  • 1/2 T Gemüsebrühe in die Form gießen.
  • Bei 220°C im Backofen 20 Minuten garen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gefuelltepaprika

Gebackene Kartöffelchen 

  • 20 kleine Kartoffeln (mundgerecht) gut bürsten, oben einschneiden.
  • Locker in Alufolie einschlagen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 220°C eine halbe Stunde backen.
  • Nach dem Backen Alufolie öffnen, jedoch nicht entfernen.
In die Schnittstellen Rucolatofu füllen Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gebackenekartoeffelchen

Rucolatofu 

(Dip)
  • 1/2 Pk (200g) Seidentofu (oder mit etwas Sojamilch und Zitrone pürierter Tofu)
  • mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.
  • 1/2 Schale Rucola sehr fein hacken, unterheben.
Sehr gut als Füllung für gebackene Kartöffelchen.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/rucolatofu

Zucchini-Tofu-Spießchen 

  • 1/2 Pk (250g) Tofu
  • 2 kleine Zucchini längs halbieren, in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden, daß die Schnittfäche quadratisch ist.
  • In Olivenöl anbraten, mit Pfeffer würzen.
  • 1/2 Pk (250 g) Tofu in 2 cm große Würfel schneiden.
  • Aus 3 EL Essig, 1 EL Zitronensaft, 1 gepreßten Knoblauchzehe, Pfeffer, Salz und Majoran eine Marinade herstellen.
  • Tofu darin mindestens zwei Stunden marinieren.
  • Tofuwürfel in Olivenöl bräunen.
  • Die Zucchini mit der Schnittfläche nach unten auf eine Platte legen, Zahnstocher hineinstecken, darauf die Tofuwürfel, halbierte Kirschtomaten und entsteinte schwarze Oliven stecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/zucchinitofuspiesschen

Tomatensalat 

  • 5 Tomaten quer in Scheiben schneiden (Stielansätze entfernen), auf zwei flachen Tellern anrichten.
  • 1 Frühlingszwiebel in Scheibchen schneiden, darüberstreuen.
  • Eine Marinade aus 3 EL Olivenöl, 2 EL Essig, 1 EL Wasser, Salz und Pfeffer anrühren.
  • Tomaten damit beträufeln.
  • Einige Blättchen Basilikum in Streifen schneiden, darübergeben.
Dazu Knoblauchbaguette.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tomatensalat

Kakaonudeln 

  • 1 T (150 g) Hartweizengrieß, 1/5 T Wasser und 1 gehäuften EL Kakaopulver zu einem glatten Teig kneten.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen, in handlange, 1 cm breite Streifen schneiden.
  • In reichlich kochendes Salzwasser geben, nach etwa 5 Minuten (Bißprobe) abgießen.
  • Mit Vanillesauce und gebratenen Apfelspalten anrichten, mit Zucker und Zimt bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kakaonudeln

Vanillesauce 

  • 1 T Sojamilch mit 1 Pk Vanillezucker und 1 EL Zucker zum Kochen bringen.
  • 1 EL Stärke mit 3-4 EL Sojamilch und 1 Pr Salz anrühren.
  • Mit dem Rührbesen in die heiße Sojamilch einrühren, aufkochen lassen bis sie andickt.
Zu Kakaonudeln.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/vanillesauce

Gebratene Apfelspalten 

  • 2 kleine, feste Äpfel schälen, in Spalten schneiden, Kerngehäuse entfernen.
  • Mit dem Saft 1/2 Zitrone beträufeln.
  • 1 EL Margarine in einer Pfanne zerlassen.
  • Apfelspalten mit Zitronensaft darin von beiden Seiten bei mittlerer Hitze andünsten.
  • 1 EL Zucker darüberstreuen, bei starker Hitze karamelisieren lassen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gebrateneapfelspalten

Linzer Torte 

  • 1/2 Pk (250g) Weizenmehl mit 1/2 Pk (125g) gemahlenen Nüssen, 1/2 Pk (125 g) Margarine, 1/2 Pk (250g) Zucker, 1 leicht geh. TL Natron, 1 Pk Vanillezucker, 2 TL Zimt, 1 EL Kakao und 1 Pr. Nelkenpulver zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  • 1/2 Stunde kühlstellen.
  • 2/3 des Teigs auf einem Backblech ausrollen.
  • Mit einer etwa halbzentimeterdicken Schicht roter Marmelade bestreichen.
  • Restlichen Teig zu langen, dünnen Teigwürstchen kneten (oder dünn ausgerollten Teig in Streifen schneiden) und gitterförmig zu einem Rautenmuster auf die Marmeladenschicht legen.
  • Bei 200°C eine halbe Stunde backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/linzertorte

Grüne Grütze 

(4 Portionen)
  • 3 Kiwis schälen, quer halbieren.
  • Von jeder Hälfte eine dünne Scheibe abschneiden, vierteln, als Dekoration beiseitelegen.
  • Restliche Kiwis klein würfeln.
  • 200 g grüne Trauben halbieren, große vierteln, ggf. entkernen (am besten kernlose verwenden).
  • Mit Kiwistücken, 1/2 T Zucker und 1 Pk Vanillezucker in einen Topf geben, erwäremen.
  • 1 geh. EL Stärke mit 3 EL Wasser glattrühren, unter die Grütze rühren, sobald diese kocht.
  • Kurz aufkochen lassen, in vier Schälchen geben, abkühlen lassen.
  • Mit den Kiwischeibenvierteln dekorieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gruenegruetze

Kartoffelgulasch 

  • 3 Kartoffeln schälen, in 2 cm große Würfel schneiden, in gesalzenem Wasser 15 min. kochen, abgießen.
  • 2 Zwiebeln und 2-3 Knocblauchzehen schälen und fein hacken.
  • Zwiebeln in 1 EL Margarine glasig dünsten.
  • 100 g Pilze putzen, ggf. kleinschneiden, mit dem Knoblauch dazugeben.
  • 2 rote Papkrikaschoten in Streifen schneiden, mit 2 TL Paprikapulver dazugeben.
  • 1/2 - 3/4 T Gemüsebrühe, 2 EL Sojamilch, 1 EL Essig dazugeben, 10 min. im geschlossenen Topf köcheln lassen.
  • Mit Pfeffer und Salz abschmecken, Kartoffelwürfel dazugeben, weitere 5 min. köcheln lassen.
  • 1/2 Bd Petersile hacken, darüberstreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kartoffelgulasch

Kokosblumenkohl 

  • 1/2 Zwiebel schälen, klein hacken
  • In 2-3 TL Öl andünsten.
  • 1 Blumenkohl in Röschen teilen, mit 2 TL Curry dazugeben, dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.
  • 1 T Gemüsebrühe dazugeben, 6 min. köcheln lassen.
  • 1/3 T Kokosnußmilch dazugeben, 6 min. köcheln lassen.
  • 1 Spritzer Zitronensaft dazugeben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kokosblumenkohl

Spinatreis 

  • 500 g Blattspinat gründlich waschen, trockenschleudern, grob hacken.
  • 1 Zwiebel schälen, würfeln, in 2 EL Öl glasig dünsten.
  • 1-2 Tomaten würfeln (Stilansatz entfernen), zur Zwiebel geben.
  • Spinat, 1/2 T Reis und 1 1/2 T Wasser dazugeben, bei geschlossenem Topf ca. 30 min köcheln lassen, bis der Reis gar ist.
  • Mit Salz, Pfeffer und nach Wunsch 1 Spritzer Zitronensaft abschmecken.
  • Eventuell 1/4 T Sojamilch dazugeben.
Variante:
  • 1 Knoblauchzehe schälen, pressen, über den fertigen Reisspinat geben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/spinatreis

Zucchini-Cashew-Nudeln 

  • 2 Zucchini in lange dünne Streifen schneiden.
  • 1 Pk Nudeln in reichlich kochendes Salzwasser geben, 4 min. vor Ende der Kochzeit Zucchinistreifen dazugeben.
  • 4 EL Cashewkernbruch in einer trockenen Pfanne anrösten.
  • 1/2 Bd Basilikum in Streifen schneiden.
  • Mit den abgegossenen Nudeln und 1 EL Hefeflocken mischen.
  • Mit Salz abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/zucchinicashewnudeln

Zucchiniknoblauchsauce 

  • 1 Zucchini würfeln.
  • 1 Zwiebel schälen, klein würfeln, in etwas Öl glasig dünsten.
  • 5 Knoblauchzehen schälen, in dünne Scheibchen schneiden, dazugeben.
  • 1/2-2/3 T Sojamilch, 2-3 TL Zitronensaft dazugeben, etwas einkochen lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Zu Nudeln, Hirse, Reis usw.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/zucchiniknoblauchsauce

Grillzwiebeln 

  • Zwiebeln mindestens 1/4 Stunde in Wasser einweichen.
  • Eine gute halbe Stunde grillen, dabei gelegentlich wenden, bis sie schwarz-verkohlt aussehen.
  • Quer halbieren und auslöffeln.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/grillzwiebeln

Nougatbananen 

(vom Grill)
  • 4 Bananen auf den Grill legen.
  • Aus 1 EL Margarine, 1 EL Mandelmus, 1 EL Zucker und 1 TL Kakao eine Nougat-Creme rühren.
  • Wenn die Bananen auf der Unterseite schwarz sind, umdrehen, die Oberseite aufschlitzen, mit der Creme füllen.
  • Weitergrillen, bis die Unterseite ebenfalls schwarz ist.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/nougatbananen

Erdbeersorbet 

  • 400 g Erdbeeren mit 1/3 T Puderzucker, dem Saft 1 Orange, 1/2 Limette und 1/2 Zitrone pürieren.
  • 3 Stunden gefrieren, dabei jede halbe Stunde umrühren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/erdbeersorbet

Avocadokaltschale 

  • 1 Avocado halbieren (Stein entfernen), mit einem Teelöffel aushöhlen.
  • Avocadofruchtfleisch mit Saft 1/2 Zitrone, 1 T Gemüsebrühe und 3 EL Sojamilch pürieren.
  • Mit etwas Salz abschmecken.
  • Mindestens eine Stunde kühlen.
  • 5 Kirschtomaten vierteln, Stielansatz entfernen (oder 1/2 Tomate würfeln).
  • Avocado auf zwei tiefe Teller verteilen, Tomatenstücke darübergeben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadokaltschale

Tomaten-Sojahack-Sauce 

(Spaghettisauce)
  • 1 Pk (100 g) Sojahack in 1 T heißer Gemüsebrühe eine 30-45 Minuten einweichen.
  • Abgießen, in etwas Olivenöl anbraten.
  • 1/2 Zwiebel schälen, fein hacken, dazugeben, glasig dünsten.
  • 1 Knoblauchzehe schälen, pressen, dazugeben.
  • 1/2 Peperoni hacken, dazugeben.
  • 2 EL Tomatenmark auf den Pfanneboden geben.
  • 4 Tomaten halbieren, Stielansatz entfernen, würfeln, dazugeben.
  • Köcheln lassen, 1/2 Pk (250g) Spaghetti in reichlich kochendes Salzwasser geben, bißfest kochen.
  • Spaghetti abgießen, 1/4 T der Kochflüssigkeit zur Sauce geben.
  • Einige Basilikumblätter in Streifen scheiden, dazugeben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tomatensojahacksauce

Gemüsebolognese 

(Spaghettisauce)
  • 1-2 Möhren (100g), 1/8 Knolle Sellerie (100g), 1/2 Stange Lauch (100g), 1 Zwiebel (100g) und 1-2 Knoblauchzehen schälen bzw. putzen, fein würfeln.
  • Zwiebel in 2 EL Olivenöl glasig dünsten.
  • Möhren- und Selleriewürfel dazugeben, 3 Minuten weiterdünsten.
  • Lauch und Knoblauch dazugeben, 2 Minuten weiterdünsten.
  • 2 TL Tomatenmark dazugeben, verrühren.
  • Mit 1 T Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen lassen.
  • 1 Tomate würfeln (Stielansatz entfernen), dazugeben.
  • Schale 1/2 Zitrone abreiben, dazugeben.
  • Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken, 10-12 Minuten köcheln lassen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gemuesebolognese

Spaghetti all' arrabiata 

  • 1 Zwiebel schälen, fein würfeln, in 1 EL Olivenöl glasig dünsten.
  • 1/2 rote Chilischote in dünne Ringe schneiden, dazugeben.
  • 1 Knoblauchzehe schälen, fein hacken, dazugeben.
  • 3 Tomaten würfeln (Stielansatz entfernen), dazugeben.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen, 1 Pr Zucker dazugeben.
  • 15 Minuten köcheln lassen, währenddessen 1/2 Pk (250g) Spaghetti in reichlich kochendes Salzwasser geben, bißfest kochen.
  • 4 schwarze Oliven in Scheiben schneiden, zur Sauce geben.
  • 2 EL Hefeflocken unterrühren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/allarrabiata

Spaghetti aglio e olio 

  • 4 Zehen Knoblauch schälen, in dünne Scheibchen schneiden.
  • 1 rote Chilischote in dünne Ringe schneiden.
  • 1/3 Bd glatte Petersilie hacken.
  • 1/2 Pk (250g) Spaghetti in reichlich kochendes Salzwasser geben, bißfest kochen, abgießen.
  • Knoblauch, Chili und Petersilie in 4 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze 2 Minuten braten.
  • Spaghetti unterheben, mit Salz und Pfeffer würzen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/aglioeolio

Herbstobstsalat 

  • Einen Apfel und eine Birne vierteln, entkernen, in dünne Spalten schneiden.
  • Mit 2 TL Zitronensaft beträufeln.
  • 1/2 T grüne Weintrauben halbieren und ggf. entkernen.
  • 4 Pflaumen vierteln und entsteinen.
  • 4-6 Walnüsse knacken, Kerne grob hacken.
  • Obst mit dem Saft 1/2 Orange und 1-2 EL Ahornsirup mischen, Walnußkerne darüberstreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/herbstobstsalat

Pfifferling-Basilikum-Sauce 

(Spaghettisauce)
  • 200 g Pfifferlinge (während die Nudeln kochen) in 1 EL Öl etwa 3 Minuten anbraten.
  • 1/2 Zwiebel schälen, fein würfeln, dazugeben, 2 weitere Minuten dünsten.
  • 1/2 T Wasser, 3 EL Sojamilch, 1-2 EL Zitronensaft dazugeben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
  • 1/2 Bund Basilikum hacken (einige Blättchen beiseitelassen), unterheben, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Nudeln abgießen und mit der Sauce anrichten, mit den restlichen Baslilikumblättchen dekorieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/pfifferlingbasilikumsauce

Stollen 

  • 2 Würfel Hefe mit 1 Pr Zucker und 1 Pr Mehl in 1 T lauwarmer Sojamilch auflösen.
  • 12 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Von 1 Pk Margarine (500g) 1/4 beiseite legen.
  • 3/4 der Margarine mit der Hefemilch, 1 Pk Mehl (1000g), 1 T Zucker, 1/2 TL Salz zu einem glatten Teig kneten.
  • 1 Pk Zitronat (100g), 1/2 Pk Orangeat (50g), 2 Pk Sultaninen (400g), 1 Pk Korinthen (100g), 1/2 Pk gehackte Mandeln (100g), abgeriebene Schale einer Zitrone unterkneten.
  • 3/4 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Aus dem Teig einen Stollen formen, auf einem gefetteten Backblach 10 Minuten gehen lassen.
  • Bei 200°C eine Stunde backen.
  • Die restliche Margarine zerlassen, den noch warmen Stollen damit bestreichen, mit Puderzucker bestäuben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/stollen

Orangendrink 

  • 2 Orangen auspressen.
  • 1 Apfel vierteln, Kerngehäuse entfernen, würfeln.
  • 1 Kiwi schälen, in Scheiben schneiden.
  • Nach Wunsch 1/2 Mango schälen, würfeln.
  • Alles pürieren.
Variante:
  • eine kleine Karotte und einen Spritzer Sonnenblumenöl mitpürieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/orangendrink

Bananenshake 

  • 1 reife Banane schälen, in Stücke schneiden.
  • Bananenstücke mit 1 EL Haselnußmus, 1 EL Zitronensaft, 1 TL Ahornsirup und 1 T Sojamilch pürieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/bananenshake

Rösti 

  • 5 festkochende Kartoffeln (je ca. 100 g) am Vortag(!) in Salzwasser kochen, abgießen, pellen.
  • Am folgenden Tag raspeln, salzen.
  • In einer beschichteten Pfanne die 1 EL Olivenöl und 1 TL Margarine erhitzen, die Hälfte der Kartoffeln darin flach drücken und von beiden Seiten goldgelb braten (zum Wenden einen Teller darauflegen, umdrehen, die Kartoffel in die Pfanne gleiten lassen).
  • Mit den restlichen Kartoffeln ebenso verfahren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/roesti

Kümmelkartoffeln 

  • 10 festkochende Kartoffeln (je ca. 100 g) waschen, gründlich bürsten, längs halbieren.
  • Ein Backblech mit 2 EL Olivenöl einfetten.
  • 1 Pr Salz und 3 EL Kümmel auf das Backblech streuen.
  • Kartoffelhälften mit der Schnittfläche darauflegen.
  • Im Backofen bei 200 Grad etwa eine halbe Stunde backen.
Varianten:
  • statt Kümmel Sesam, Mohn usw. verwenden.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kuemmelkartoffeln

Kürbisbrot 

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 600g) halbieren, in Segmente schneiden, entkernen, würfeln.
  • Hokkaidowürfel mit 1/2 T Wasser etwa 15 Minuten kochen.
  • Kochwasser abgießen und auffangen, abkühlen lassen, bis es lauwarm ist, 1 W Hefe mit 2 TL Zucker darin anrühren, 15 Minuten gehen lassen.
  • Kürbis mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken.
  • 1 walnußgroßes Stück Inger schälen, reiben.
  • Schale einer Zitrone reiben.
  • 3 EL Kürbiskerne hacken.
  • Alles mit 1/2 Pk (500g) hellem Mehl und 2 TL Salz verkneten.
  • Abgedeckt eine dreiviertel Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • In eine geölte Kastenform geben, 15 Minuten gehen lassen.
  • Bei 180 Grad eine dreiviertel Stunde backen.
  • Kurz abkühlen lassen und aus der Form stürzen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kuerbisbrot

Kokoskürbissuppe 

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 500g) halbieren, in Segmente schneiden, entkernen, würfeln.
  • 1 Zwiebel schälen, würfeln.
  • 2 Knoblauchzehen schälen, würfeln.
  • Alles in 3 EL Olivenöl 5 Minuten dünsten.
  • 2 Tomaten würfeln, dazugeben.
  • 1 T Gemüsebrühe dazugießen.
  • 1 T Kokosmilch dazugießen.
  • 1 haselnußgroßes Stück Ingwer schälen, reiben, dazugeben.
  • Mit 1 Pr Chilipulver würzen.
  • Bei niedriger Hitze 20 Minuten kochen.
  • 1/2 T der Kürbiswürfel beiseitelegen, die restliche Suppe prürieren.
  • Mit Pfeffer und Salz abschmecken, die restlichen Kürbiswürfel wieder dazugeben.
  • 3 EL Kokosraspeln trocken in der Pfanne rösten, die Suppe auf Teller geben und damit bestreuen.
Variante:
  • andere Nußmilch verwenden.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kokoskuerbissuppe

Apfelgratin 

(für 4 Personen)
  • 1/2 T Apfelsaft mit 3 EL Zucker und 1 TL Zimt 5 Minuten köcheln.
  • 4 Äpfel vierteln, entkernen, in Segmente schneiden, kurz mitdünsten.
  • Alles in eine Auflaufform geben.
  • 1/2 Pk (100g) gemahlene Mandeln, 3 EL Margarine, 3 EL Zucker verkneten, als Streusel über die Äpfel geben.
  • 1 Pk (200 g) Mandelblättchen mit 5 EL Ahornsirup in einer Pfanne erhitzen, über die Streusel schichten.
  • Bei 180°C eine halbe Stunde backen.
Mit Vanilleeis servieren.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/apfelgratin

Rohe Tomatensauce 

(Pastasauce)
  • 5 Tomaten am Stielansatz kreuzweise einschneiden, in kochendem Wasser ca. 1 Minute blanchieren, kalt abschrecken, halbieren, enthäuten, würfeln.
  • Mit Salz, Pfeffer und 1 Pr Zucker würzen.
  • 2-3 EL Olivenöl zugeben.
Variante:
  • 2 EL Basilikum in Streifen schneiden und unterheben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/rohetomatensauce

Tomatensauce 

(Pastasauce)
  • 5 Tomaten am Stielansatz kreuzweise einschneiden, in kochendem Wasser ca. 1 Minute blanchieren, kalt abschrecken, halbieren, enthäuten, würfeln.
  • 1/2 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen schälen, fein würfeln, in 2 EL Olivenöl 2 Minuten dünsten.
  • Tomaten und 2 TL Essig zugeben, 5 Minuten einkochen lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer und 1 Pr Zucker würzen.
Variante:
  • 2 EL Basilikum in Streifen schneiden und unterheben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tomatensauce

Preiselbeerkompott 

  • 1 Schale (500g) Preiselbeeren mit 3/5 T (150 ml) Wasser, 1 T (150 g) Zucker und 1 EL Zitronensaft in einem Topf aufkochen lassen.
  • 4-5 Minuten bei niedriger Hitze kochen.
  • Abkühlen lassen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/preiselbeerkompott

Früchte-Punsch 

  • 6 Beutel Früchtetee mit 4 T kochendem Wasser übergießen.
  • 6 Gewürznelken und 2 Stangen Zimt zugeben, 10 Minuten ziehen lassen.
  • 2 Clementinen ungeschält in halbzentimeterdicke Scheiben schneiden.
  • Teebeutel herausnehmen, Clementinenscheiben dazugeben.
  • Mit Ahornsirup nach Geschmack süßen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/fruechtepunsch

Winterobstsalat 

  • 1/2 T Wasser mit Saft 1/2 Zitrone, 1 EL Ahornsirup, Mark 1/2 Vanilleschote, 1 Msp Zimt, 1 Msp Cardamon, 1 Gewürznelke, 1 Sternanis mischen, aufkochen, 10 Minuten köcheln, abkühlen lassen.
  • 1 Grapefruit und 3 Clemetinen schälen, filetieren.
  • 1 Banane und 1 Kiwi schälen, in Scheibchen schneiden.
  • Dressing abseihen, mit dem Obst mischen.
  • 2-3 EL Mandelplättchen in der trockenen Pfanne rösten, darüberstreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/winterobstsalat

Apfel-Zwiebel-Kuchen 

(für 1 Blech)
  • 3 T Mehl mit 1 Pk Trockenhefe, 1/2 TL Zucker und 1 Pr Salz mischen, mit 4/5 T (200 ml) lauwarmem Wasser zu einem Teig kneten, eine halbe Stunde an einem warmen Ort abgedeckt gehen lassen.
  • 5 Zwiebeln schälen, in Halbringe schneiden.
  • 5 Äpfel vierteln, entkernen, in Segmente schneiden.
  • Zwiebelringe in 3 EL Öl glasig dünsten, Äpfel dazu geben, mit Salz, Pfeffer und 1 TL Rosmarin abschmecken.
  • Teig in einem geölten Backblech ausrollen, Ränder mit Olivenöl bestreichen.
  • 3/4 T Sojamilch mit dem Saft 1/2 Zitrone mischen, auf dem Teig gleichmäßig verteilen.
  • Äpfel und Zwiebeln dazugeben und ebenfalls gleichmäßig verteilen.
  • 5 EL Hefeflocken, 3 EL gemahlene Haselnüsse und 1/2 TL Salz mischen, gleichmäßig darüberstreuen.
  • Bei 200°C eine halbe Stunde backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/apfelzwiebelkuchen

Vanille-Mokka 

  • 2/3 T (100g) Zucker mit 2/5 T (100ml) Wasser mischen.
  • Mark aus 1/2 Vanilleschote kratzen, Mark und Schote zum Zuckerwasser geben.
  • Aufkochen, 8-10 Minuten sieden lassen.
  • 2-3 Stunden (oder über Nacht) ziehen lassen, Schote entfernen.
  • 1 T Sojamilch aufkochen lassen.
  • 2-3 EL Getreidekaffeepulver und 1 EL Kakaopulver in die Hälfte der Milch geben, 1 T kochendes Wasser zufügen.
  • Mit dem Vanillesirup und nach Wunsch Zucker süßen, in (vorzugsweise glöserne) Tassen füllen.
  • Restliche Milch aufschäumen und darübergeben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/vanillemokka

Wildreissalat 

  • 1/2 Pk (125 g) Wildreis mit 2 T Wasser 1/2 Stunde bei schwacher Hitze kochen, abgießen, abkühlen lassen.
  • 2 Möhren, 2-3 Frühlingszwiebeln, 1 rote Peperoni in dünne Ringe schneiden, unterheben.
  • 1 Avocado aus der Schale lösen, würfeln, unterheben.
  • 2-3 EL Essig, 4-6 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren, Salat im Kühlschrank eine Stunde marinieren.
  • Einige Röllchen Schnittlauch darüberstreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/wildreissalat

Kichererbsen-Tofu-Apfel-Aufstrich 

  • 1/2 T Kichererbsen in 2 T Wasser über Nacht einweichen.
  • Mit 1 Lorbeerblatt ca. 1 1/2 Stunden weichkochen.
  • Wasser abgießen (auffangen!), Lorbeerblatt entfernen.
  • 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen, fein hacken, in etwas Öl glasig dünsten.
  • 1 Zitrone auspressen, 1 Apfel reiben, mit dem Zitronensaft beträufeln.
  • Kichererbsen, 1/5 Pk (100g) Tofu, 2 EL Erdnußmus pürieren, dabei nach und nach etwas von dem Kochwasser zugeben, so daß eine streichfähige Paste entsteht,
  • Apfel, Zwiebeln und Knoblauch damit vermischen.
  • Mit Curry, Muskatnuß und Pfeffer abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kichererbsentofuapfelaufstrich

Avocado-Papaya-Salat 

  • 1 EL Essig mit 2 TL Limettensaft, 1 EL Olivenöl, 1 Msp Senf, etwas (Salz und Pfeffer) cremig rühren.
  • Aus 1/2 Papaya die Kerne mit einem Löffel entfernen, das Fruchtfleisch mit einem Kugelausstecher aus der Schale lösen.
  • 1 Avocados längs halbieren, den Stein herauslösen. Das Fruchtfleisch ebenfalls mit dem Kugelausstecher aus den Hälften lösen.
  • Die Papaya- und die Avocadokugeln auf einer Platte arrangieren und sofort mit dem Dressing beträufeln.
  • Mit 1 EL gehackter Petersilie bestreuen.
Varianten:
  • statt der Papaya 1/2 Salatgurke, 1 Orange oder 1/2 Zwiebel und einige Oliven verwenden.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadopapayasalat

Grüne Nudeln mit Knoblauch-Mandel-Sauce 

  • 1/2 Pk (250g) grüne Tagliatelle (Bandnudeln) in Salzwasser bissfest kochen und gut abtropfen lassen.
  • 200 g frischen Blattspinat putzen, dabei grobe Stiele entfernen. Die Spinatblätter waschen und in Streifen schneiden.
  • 3 Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  • 2 EL Sonnenblumenöl im Wok oder einer tiefen Pfanne erhitzen.
  • 3 EL (50g) Mandelstifte und Knoblauch kurz anrösten, wieder herausnehmen und beiseite stellen.
  • 1 T Sojamilch in den Wok bzw. die Pfanne geben und bei starker Hitze auf etwa die Hälfte einkochen lassen.
  • Den Spinat dazugeben und etwa 1 Minute mitkochen, bis er zusammenfällt.
  • Die Nudeln, den Knoblauch und die Mandeln vorsichtig unter den Spinat mischen und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gruenenudelnmitknoblauchmandelsauce

Bulgur-Paprikaschoten 

  • 1/2 Stange Lauch putzen, 1 Knoblauchzehe schälen, beides fein hacken.
  • Mit 1 T Bulgur in 1 T kochende Gemüsebrühe rühren, aufkochen, ausquellen lassen.
  • 1/4 Pk (125g) Tofu mit etwas Sojamilch und 1 TL Zitronensaft pürieren, 2 EL Schnittlauchröllchen unterrühren.
  • 1 EL Kürbiskerne ohne Fett anrösten.
  • Bulgur, Tofu und Kürbiskerne mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • 3 rote Paprikaschoten halbieren und entkernen.
  • Masse in die Paprikahälften füllen.
  • 1/2 T Passata, 1/2 T Gemüsebrühe, 1/2 TL Paprikapulver, 1 EL Sojasauce, 1 TL Margarine, 1 TL Stärke verrühren, in eine Auflaufform füllen.
  • Paprikahälften mit der Schnittfläche nach oben hineinsetzen.
  • Bei 200°C gut 1/2 Stunde backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/bulgurpaprikaschoten

Chilenisches Kakaogetränk 

  • 2 T Wasser mit 2 EL Kakao und 2 EL Zucker aufkochen, vom Herd nehmen.
  • Saft von 1 1/2 Zitronen, 1 Pr Zimt, 1 Pr Cayennepfeffer unterrühren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/chilenischeskakaogetraenk

Gewürztee 

  • 1/2 Vanilleschote, 1/2 Zimtstange und 3 Nelken etwa 10 Minuten in 1 T Wasser köcheln.
  • 1 T Sojamilch und 2 TL Zucker dazugeben, aufkochen lassen, vom Herd nehmen.
  • 2-3 TL Schwarztee dazugeben, ca. 4 Minuten ziehen lassen, absieben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gewuerztee

Orangen-Tofukuchen 

  • 1 1/3 T (200g) Mehl, 1/2 T Zucker, 1/3 Pk (80g) Margarine, 1 TL Natron, 1 Pr Salz verkneten.
  • Boden einer Springform (26 cm) mit dem Teig auslegen, dabei einen fingerbreiten Rand hochdrücken.
  • Mit einer Gabel mehrmals einstechen.
  • Bei 175°C 10 Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit 1 Pk (500g) Tofu grob zerdrücken.
  • Mit 1T Zucker, 3 EL Zitronensaft, 3 EL Stärke, 1 Pk Vanillezucker pürieren.
  • Dabei nach und nach 1/2 T Orangensaft, 2/3 T Sonnenblumenöl, 1 T Sojamilch dazugeben.
  • Tofumasse auf den vorgebackenen Boden gießen.
  • Bei 200°C eine Stunde backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/orangentofukuchen

Nektarinen im Marzipan-Blätterteigmantel 

  • 2 Nektarinen halbieren, entsteinen, häuten.
  • 2 EL gemahlene Mandeln mit 2 EL Sojamilch verrühren.
  • Mandelmasse in die Nektarinenhälften füllen, vorsichtig die Hälften wieder zusammenklappen.
  • 100g Marzipan auf etwas Puderzucker sehr dünn zu einem Rechteck ausrollen, zu zwei Quadraten halbieren, Nektarinen darin einschlagen.
  • 2 Scheiben Blätterteig (je 15×15 cm²) auf die Nektarinen legen, darumfalten, an der Unterseite zusammenpressen.
  • In eine Auflaufform setzen.
  • Mit Wasser besprühen und mit 3-4 TL Zucker bestreuen.
  • Mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Bei 200°C etwa 20 Minuten backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/nektarinenimmarzipanblaetterteigmantel

Möhrencremesuppe 

  • 3 Möhren waschen, schälen, in grobe Stücke schneiden.
  • Mit 1T Gemüsebrühe aufkochen.
  • 1 TL Margarine zugeben, 15 Minuten kochen.
  • 2 TL Hefeflocken, 3-4 EL Sojamilch, 1 TL Zitronensaft unterrühren.
  • Pürieren.
  • Mit Pfeffer und etwas Kerbel abschmecken.
  • Die Suppe in zwei Teller geben und mit 1 TL gehackten Walnüssen und 1TL Petersilie bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/moehrencremesuppe

Mangold-Röllchen in Pilzsauce 

  • 2 kleine Stauden Mangold waschen.
  • Die Stiele abschneiden und würfeln.
  • 8 Blätter beiseitelegen, die restlichen in Streifen schneiden.
  • 10 g getrocknete Morcheln in 2/5 T (100ml) warmem Wasser etwa 20 Minuten einweichen, abgießen (Einweichwasser auffangen), ausdrücken und hacken.
  • 1 Zwiebel und 1 Knoblauchzehe schälen und fein würfeln.
  • Die 8 beiseitegelegten Mangoldblätter blanchieren.
  • Den restlichen Mangold mit den Zwiebeln, dem Knoblauch, den Morcheln in 1 TL Margarine andünsten.
  • 3 EL Quinoa kurz mitdünsten und mit 1 T Gemüsebrühe aufgießen, 25 Minuten garen.
  • 1 EL Hefeflocken, 1 TL gemahlene Mandeln, 1/2 Bund Petersilie (gehackt) unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Je 2 der 8 blanchierten Mangoldblätter übereinander legen, Quinoamischung darauf verteilen und zusammenrollen.
  • In 1 TL Öl in einer beschichteten Pfanne anbraten, 1/4 T Gemüsebrühe und 2 TL Essig dazugießen und 10 Minuten schmoren.
  • 1 Schale (200 g) Pfifferlinge putzen, würfeln und mit 2 TL Margarine anbraten.
  • Mit dem Morchelwasser ablöschen, 4 EL Sojamilch und 1 TL Essig zufügen und einkochen lassen.
  • Mit Thymian, Salz und Pfeffer abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/mangoldroellcheninpilzsauce

Gemüsetomatenbolognese 

(Spaghettisauce)
  • 2 Schalotten schälen und fein würfeln.
  • 3 Knoblauchzehen zerdrücken.
  • Stielansatz von 5 Tomaten entfernen, Tomaten würfeln.
  • Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.
  • 300 g Gemüse (Zucchini, Paprika, Möhren, Lauch, Sellerie) fein würfeln.
  • 1 EL Olivenöl erhitzen, 1 EL Tomatenmark dazugeben und die vorbereiteten Zutaten andünsten.
  • Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  • Etwas Basilikum und Oregano dazugeben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gemuesetomatenbolognese

Sommerlicher Linsensalat 

  • 2/3 T Linsen ggf. über Nacht einweichen.
  • In reichlich Wasser weich garen.
  • 1 TL Gemüsebrühpulver unterrühren und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Aus 2 EL Essig, 1/3 TL Ahornsirup, 2 TL Öl, 2 TL Sojasoße, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren.
  • Linsen abgießen, mit dem Dressing vermengen, eine halbe Stunde ziehen lassen.
  • 1 Zwiebel schälen und in Viertelringe schneiden.
  • 1 gelbe Paprika von Stiel und Kernen befreien und in Rauten schneiden.
  • 1/4 Gurke schälen und in kleine Würfel schneiden.
  • 6 Kirschtomaten halbieren, Stielansatz entfernen.
  • Wurzeln von 2 Frühlingszwiebeln entfernen, Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden.
  • Gemüse mit den Linsen vermengen.
  • 2 Scheiben Toastbrot rösten, zu Dreiecken halbieren.
  • Linsensalat auf 6-8 Blättern Kopfsalat anrichten, mit 1 EL Schnittlauchröllchen bestreuen, Brotdreiecke dazulegen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/sommerlicherlinsensalat

Bananen-Mokka-Drink 

  • 1 EL Getreidekaffeepulver in 1/2 T heißem Wasser auflösen, abkühlen lassen.
  • Mit 1T Reismilch, 1 EL Kakaopulver, 1 Pk Vanillezucker und 1 Banane pürieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/bananenmokkadrink

Avocado-Dip 

  • 1/2 Avocado aus der Schale löffeln, mit einer Gabel zerdrücken.
  • 1 Schalotte schälen, fein hacken, unterrühren.
  • Saft 1/2 Zitrone unterrühren.
  • Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadodip

Brokkolicremesuppe 

  • 1 kleinen Kopf Brokkoli (etwa 250g) in mundgerechte Stücke schneiden, Stiel würfeln.
  • 1 EL Öl in eine Pfanne geben und erwärmen, dann den Brokkoli hinzufügen und 5 Minuten dünsten.
  • 1 Zwiebel schälen, grob würfeln und mit dem Brokkoli glasig dünsten.
  • 1 EL Sojasauce zufügen und mit 1 1/2 T Wasser ablöschen.
  • 1 TL Stärke mit etwas kaltem Wasser anrühren, zugeben.
  • Weitere 5 Minuten kochen.
  • Einige Blättchen Basilikum, 2-3 TL Essig, 1/2 T Sojamilch, 2 TL Margarine zugeben, pürieren.
  • Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/brokkolicremesuppe

Avocado-Fruchtaufstrich 

  • 4 getrocknete Aprikosen eine Stunde in Wasser einweichen, abgießen.
  • 1 Kiwi schälen.
  • 1/2 Avocado aus der Schale löffeln.
  • Alles mit 1 Pr Zimt, 2 TL Zitronensaft und 3-4 EL Sojamilch pürieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadofruchtaufstrich

Roter Rettichsalat 

  • 3 rote Rettiche (etwa je 100g), 1 Karotte und 1/2 Fenchelknolle raspeln.
  • 1/2 Bd Petersilie hacken.
  • Aus 1/4 T Sojamilch, 2 EL Öl, 2 EL Orangensaft ein Dressing anrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Alles gut vermischen, mindestens eine Stunde ziehen lassen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/roterrettichsalat

Auberginenaufstrich 

  • 1 Aubergine längs halbieren, im Backofen bei 175°C mit der Schnittfläche nach unten eine halbe Stunde backen.
  • Abkühlen lassen, Haut abziehen und das Wasser herauspressen.
  • Mit dem Saft 1 Zitrone, 1 EL Olivenöl, 1-2 Zehen Knoblauch, 1/2 TL Paprikapulver pürieren, mit Salz abschmecken.
  • 1/2 Bd glatte Petersilie und 6-8 schwarze Oliven hacken, unterheben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/auberginenaufstrich

Italienischer Nudelsalat 

  • 1/4 Pk Nudeln (125g) in reichlich kochendes Salzwasser geben, bißfest garen.
  • 1/3 T heißes Wasser entnehmen.
  • Kaltes Wasser zu den Nudeln geben, abgießen, abdecken.
  • 1/5 Pk Tofu (80g) mit dem entnommenen Nudelkochwasser und 1 EL Zitronensaft pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 2 Tomaten achteln, leicht salzen.
  • 1/2 kleine Stange Lauch putzen, in Ringe schneiden, in etwas Öl andünsten.
  • 1 Knoblauchzehe schälen, fein hacken, zum Lauch geben.
  • 6 mittlere Austernpilze abreiben, Stiel wüfen, Rest in Stücke reißen, dazugeben.
  • 1 Zucchini (etwa 100g) längs halbieren, in Stücke schneiden, dazugeben.
  • Alle Zutaten mischen, abkühlen lassen, 1 EL gehackter Basilikum darüberstreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/italienischernudelsalat

Reisnudelsalat 

  • 1 Pk (100g) Reisnudeln mit kochendem Wasser übergießen und ausquellen lassen.
  • Abgießen, mit kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen.
  • Für die Marinade 4 EL Orangensaft, 1 EL Essig, 1EL Sojasauce, 1 EL Sesamöl verrühren.
  • 1/2 roten Rettich (ca. 100g), 1 Karotte, 2 Frühlingszwiebeln, 1 handvoll Zuckerschoten und 1/2 Chilischote in dünne Scheiben, feine Streifen bzw. kleine Würfel schneiden.
  • Gemüse mit Marinade und Reisnudeln mischen, 20 Minuten ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit 2 EL Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, mit Salz, Paprika und Cayennepfeffer würzen. Über den Salat streuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/reisnudelsalat

Austernpilzragout 

  • 300 g Austernpilze in Streifen schneiden.
  • 1 Zwiebel schälen und fein würfeln, in einer großen beschichteten Pfanne mit 1 EL Margarine glasig andünsten.
  • Pilze zugeben und kurz andünsten, salzen und pfeffern.
  • Mit 2 TL Mehl bestäuben, 1/2 T Sojamilch zugießen, glatt rühren und 3 Minuten köcheln lassen.
  • Mit den Pfeffer, Oregano und Rosmarin abschmecken.
Paßt zu
  • Nudeln oder Reis.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/austernpilzragout

Linsensauce 

(Pastasauce)
  • 2 Schalotten und 2 Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Anschließend in 1 Olivenöl andünsten.
  • 1/2 T rote Linsen, 2 T Gemüsebrühe, 1 TL Safran, 1 TL Kurkuma, 1/2 T Sojamilch dazugeben, bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten ziehen lassen.
  • Mit 1 TL Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/linsensauce

Spinattofubällchen mit Tomatenwürfeln 

  • 200g Spinat blanchieren, hacken und das Wasser ausdrücken.
  • 1/4 Pk (125g) Tofu mit 1 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat pürieren.
  • Mit dem Spinat, 2 EL Grieß und 2 EL Hefeflocken zu einer Masse verarbeiten, Bällchen formen (ggf. mit etwas Mehl binden, falls die Masse nicht fest genug ist).
  • 2 Tomaten kreuzweise einschneiden, den Stielansatz, entfernen, kurz banchieren, Schale abziehen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden; das flüssige Innere auffangen und mit 1 EL Gemüsebrühpulver und Pfeffer abschmecken.
  • Tofubällchen in kochendem Salzwasser ziehen lassen, bis sie an die Wasseroberfläche kommen.
  • In eine kleine Auflaufform legen, mit den Tomaten umgießen, mit 1 EL Hefeflocken bestreuen und 10-12 Minuten überbacken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/spinattofubaellchenmittomatenwuerfeln

Blumenkohl-Salat 

  • 1/2 Blumenkohl in kleine Röschen teilen und in kochendem Salzwasser blanchieren.
  • 1/4 Pk Lopino (50 g) würfeln.
  • 2 EL Rapsöl, 1 EL Essig, Salz, Pfeffer, 1 Pr Zucker verrühren, Blumenkohl und Lopinowürfel darin 1/2 Stunde marinieren.
  • 1 kleinen Kopf Lollo Rosso waschen und in Stücke zupften.
  • 1 Bd Radieschen (ohne Grün) waschen und in Scheibchen schneiden.
  • Blumenkohl und Lopino aus der Marinade nehmen.
  • Marinade mit 2 TL Senf und (3-4 EL Sojamilch verrühren, mit Salz abschmecken.
  • Alle Zutaten mit der Marinade vermischen, mit 1 Kästchen Kresse bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/blumenkohlsalat

Mandel-Safran-Suppe 

  • 3 Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  • 10 grüne Oliven (entstein) in dünne Scheibchen schneiden.
  • 1/2 Bd Petersilie waschen und trockenschütteln, fein wiegen, 1 EL zum Bestreuen beiseite legen.
  • 2 EL Olivenöl erhitzen. Knoblauch, Oliven und Petersilie darin andünsten.
  • 1/2 Pk gemahlener Mandeln (100g) dazugeben und anrösten.
  • 2 T Gemüsebrühe dazu gießen.
  • 1/2 Döschen Safran (1/20g) mit den Fingern zerreiben, in etwas warmem Wasser anrühren, dazugeben.
  • Mit Salz, Pfeffer und 1 TL Paprika abschmecken.
  • Bei geringer Hitze etwa 10 Minuten köcheln.
  • Suppe auf Teller geben, mit der übrigen Petersilie und Croutons bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/mandelsafransuppe

Glückskekse 

(etwa 30 Stück)
  • 30 Zettelchen mit Sprüchen (siehe z.B. Zitate über "Wahrheit") beschriften, zusammenrollen.
  • Mit einer Tasse, einem Glas, einem Deckel o.ä. Kreise von etwa 8cm Durchmesser auf Backpapier zeichnen.
  • Backofen auf 200°C vorheizen.
  • Schale von 3 Orangen reiben.
  • Die Hälfte davon auspressen.
  • 1 EL Sesam mörsern, mit Orangen-Saft und -Schalen, 3 EL gemahlenen Mandeln, 4 EL Mehl mischen.
  • 1/5 Pk Margarine (50g) zerlassen, dazugeben, alles zu einem glatten Teig verrühren.
  • Teig dünn auf die Backpapierkreise aufstreichen und je 5 Minuten backen.
  • Je ein Zettelchen auf die noch warmen Kreise legen, zwei gegenüberliegende Kreiskanten zusammendrücken, so daß eine Röhre entsteht, die Röhrenenden flachdrücken.
  • Kekse abkühlen lassen.
Zur Aufbewahrung eine Blechdose verwenden.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/glueckskekse

Kartoffel-Radieschen-Kressesalat 

  • 1/2 Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden.
  • 4 Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden.
  • 1 EL Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Kartoffeln darin anbraten.
  • 1/2 T Gemüsebrühe dazugießen, bedeckt 1/4 Stunde köcheln.
  • 2 EL Essig und 2 EL Öl dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, abkühlen lassen.
  • 1/2 Bd Radieschen waschen, in dünne Scheibchen schneiden, in einer Salatschüssel mit den Kartoffeln (samt Brühe) mischen.
  • 1 Beet Kresse schneiden, unterheben.
  • Etwa 1/2 Stunde ziehen lassen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kartoffelradieschenkressesalat

Paprikasuppe 

  • 3 rote Paprikaschoten halbieren, Kerne und Stiel entfernen.
  • 1 Kartoffel und 1 Zwiebel schälen.
  • Alles grob würfeln, in 2 EL Olivenöl andünsten.
  • 1 Pr Zucker zugeben.
  • 2 T Gemüsebrühe und 2-3 EL Essig dazugießen.
  • Bei mittlerer Hitze etwa 25 zugedeckt Minuten kochen.
  • Suppe pürieren, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  • 1/2 gelbe Paprika von Kernen und Stiel befreien, in dünne Streifen schneiden, in die Suppe geben, weiterköcheln lassen.
  • 1 EL Sonnenblumenkerne in ohne Fett in einer Pfannen anrösten.
  • 5 Blätter Basilikum in Streifen schneiden.
  • Suppe auf Teller verteilen, mit Sonnenblumenkernen und Basilikum bestreuen
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/paprikasuppe

Paprika-Tofu-Aufstrich 

  • 1 rote Paprikaschote halbieren, Kerne und Stiel entfernen. Fein würfeln.
  • In 2 EL Olivenöl 5 Minuten anbraten.
  • 1 Knoblauchzehe schälen, fein hacken, dazugeben, 1-2 Minuten mitbraten.
  • 2 EL Cashewkerne hacken, ohne Fett in einer Pfannen anrösten.
  • Paprika und 2 EL Tofu (50g) mit 2 TL Zitronensaft pürieren.
  • Cashewkerne und 1 EL gehackte Petersilie unterrühren.
  • Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/paprikatofuaufstrich

Einfaches Fladenbrot 

(6 kleine Fladen)
  • 1/2 Pk (500g) Weizenmehl mit 1/2 TL Salz in eine Schüssel geben, in einer Vertiefung in der Mitte 1/2 W Hefe bröckeln.
  • Die Hefe mit etwa 1/5 T lauwarmem Wasser und etwas Mehl verrühren. Zugedeckt 10 Minuten gehen lassen.
  • Den Teig in der Knetmaschine, nach und nach etwa 4/5 T lauwarmes Wasser dazugeben, dabei kneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst.
  • Teigkugel formen, mit etwas Öl bepinseln und abgedeckt an einem warmen Ort eine 3/4 Stunde gehen lassen.
  • Teig erneut durchkneten, halbieren, Hälften dritteln.
  • Stücke auf einer bemehlten Fläche zu halbzentimeterdicken Fladen ausrollen.
  • Auf geöltem Backbleck abgedeckt an einem warmen Ort 1/2 Stunde gehen lassen.
  • Backofen auf 225° C vorheizen.
  • Fladen 10 Minuten backen.
  • Wenden und auf der anderen Seite weitere 5 Minuten backen (Ofentür nur zum wenden öffnen).
  • Abkühlen lassen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/einfachesfladenbrot

Türkisches Fladenbrot 

(2-3 Fladen)
  • 1/2 Pk (500g) Weizenmehl in eine Schüssel geben.
  • 1 W Hefe in 1/2 T lauwarmem Wasser auflösen.
  • In die Mitte des Mehls eine Vertiefung drücken und die Hefemischung hineingeben, 1/2 TL Salz an den Rand streuen.
  • Von der Mitte aus die Hefe mit dem Mehl verrühren, 1/2 T warmes Wasser zugeben, verrühren, mit eingeölten Händen verkneten.
  • Teig abgedeckt an einem warmen Ort bedeckt 1/2 Stunde gehen lassen.
  • 2-3 Fladen formen (die Ränder sollen etwas dicker sein).
  • Auf ein eingeöltes Backblech geben.
  • Mit angefeuchtetem Finger einige Vertiefungen hineindrücken.
  • 2 EL Sojamilch mit 1 TL Olivenöl und 1 TL Zucker verrühren, Fladen damit bepinseln.
  • Mit 2 EL Sesam und 1 EL schwarzem Kümmel bestreuen.
  • Eine weitere viertel Stunde gehen lassen.
  • Backofen auf 225°C vorheizen.
  • Fladen 20-30 Minuten backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tuerkischesfladenbrot

Reistimbale 

(Sättigungsbeilage)
  • 2 rote Zwiebeln schälen, fein würfeln, in 1 EL Öl in einem Topf glasig dünsten.
  • 1 1/2 T Reis mit Wildreis zugeben.
  • Mit 3 T Wasser ablöschen.
  • 1 EL Tomatenmark und 1 TL Salz zugeben.
  • Bei niederiger Hitze etwa 20 Minuten köcheln.
  • Ggf. nachsalzen.
  • Portionsweise in Schälchen oder Tassen füllen, Teller darauflegen und stürzen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/reistimbale

Kürbiskartoffelpüree 

  • 1 kleinen Hokkaidokürbis (etwa 500g) würfeln.
  • 5 Kartoffeln schälen und würfeln.
  • Beides mit Wasser bedecken und mit 1 Lorbeerblatt in geschlossenem Topf etwa 20 Minuten kochen.
  • Abgießen (Kochwasser auffangen).
  • 1 EL Margarine, 1 Pr Pfeffer, etwas Salz, 1 Msp Muskat zugeben, mit dem Kartoffelstampfer pürierern (ggf. etwas Kochwasser zugeben).
  • 2 EL gehackte Petersilie unterheben.
  • Mit Salz abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kuerbiskartoffelpueree

Kartoffel-Rote-Bete-Suppe 

  • 5 Kartoffeln und 1 Rote Bete in Salzwasser etwa 20 Minuten kochen (Rote Bete ggf. länger - durch einstechen prüfen, ob sie gar ist), schälen.
  • Kartoffeln pürieren, Rote Bete fein würfeln.
  • 1/2 Zwiebel schälen, würfeln, mit 1 Lorbeerblatt in 2 EL Öl in einem großen Topf glasig dünsten.
  • 1-2 Knoblauchzehen schälen, fein hacken oder pressen, dazugeben.
  • Mit 3 T Gemüsebrühe ablöschen.
  • 1 TL frischen Thymian, 2 EL gehackte Petersilie, 1 EL Sojasauce, 1 TL Essig, 1 EL Margarine, 1/4 T Sojamilch, Kartoffeln und Rote Bete zugeben, verrühren.
  • Mit Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kartoffelrotebetesuppe

Mandarinen-Tofu-Dessert 

  • 1/2 Pk (250g) Tofu mit dem Saft 1 Mandarine, 1 EL Zucker, 1 Pk Vanillezucker und etwas Sojamilch pürieren.
  • 3 Mandarinen schälen, in Segmente teilen, einige zum Verzieren beiseitelegen, die restlichen halbieren.
  • Mandarinenstücke unter den Tofu heben, auf Schälchen verteilen.
  • Mit 1 EL gehackten Pistazien und 3 EL Cornflakes bestreuen.
  • Beiseitegelegte Mandarinensegmente daraufsetzen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/mandarinentofudessert

Scharfer Glasnudelsalat 

  • 1/4 Pk (125g) Tofu zerbröseln oder mit der Gabel zerdrücken, in etwas Öl knusprig braten.
  • 1 Pk (100g) Glasnudeln zehn Minuten in reichlich kaltem Wasser einweichen, abgießen.
  • 2 Schalotten schälen, in Ringe schneiden, zugeben.
  • 2 frische rote Chilischoten in dünne Ringe schneiden, ebenfalls zugeben.
  • 100 g Austernpilze in Streifen reißen, alles unter gelegentlichem Rühren mit anbraten.
  • Glasnudeln untermischen und zwei Minuten mitbraten, vom Herd nehmen.
  • 4 EL Sojasauce, 4 EL Limetten- oder Zitronensaft und 1 Msp Zucker mischen, unterrühren.
  • 1 Bd Schnittlauch fein hacken, unterheben.
  • Mit Sojasauce abschmecken, lauwarm verzehren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/scharferglasnudelsalat

Dinkel-Shiitake-Pfanne 

  • 100 g Dinkelkörner über Nacht in 1 T Wasser einweichen.
  • Im Einweichwasser zehn Minuten kochen.
  • 1 Stange Lauch säubern und in Ringe schneiden.
  • 1 Zwiebel und 1-2 Knoblauchzehen schälen, fein hacken.
  • 300 g Shiitakepilze waschen und klein schneiden.
  • 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebel, den Lauch und die Pilze darin anbraten und dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Dinkel und Knoblauch zugeben, kurz erwärmen.
  • Mit Salz, Pfeffer und 2 EL Hefeflocken würzen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/dinkelshiitakepfanne

Zucchini-Paprika-Suppe 

  • 3 Zucchini (je ca. 100g) zur Hälfte in Scheiben schneiden, zur Hälfte raspeln.
  • 1 Zwiebel und 1 Kartoffel schälen und würfeln.
  • Zucchinischeiben, Zwiebel- und Kartoffelnwürfel in 1 1/2 T Gemüsebrühe eine viertel Stunde köcheln lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer und etwas Majoran würzen.
  • 1/2 grüne oder rote Paprikaschote vom Kerngehäuse befreien, in kleine Rauten schneiden.
  • 1 TL Margarine zerlassen, 1/4 T Gemüsebrühe zugeben, Paprika zwei Minuten darin dünsten.
  • Gekochte Zucchini, Kartoffeln und Zwiebeln pürieren.
  • 1/4 T Sojamilch und 1-2 TL Margarine zur Suppe geben, abschmecken.
  • Zucchinistreifen dazugeben, eine Minute leicht köcheln lassen.
  • Paprikarauten auf die Suppenteller verteilen und die Suppe darüber geben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/zucchinipaprikasuppe

Fruchtige Karottensuppe 

  • 2 Karotten, 1 Kartoffel, 1/2 Zwiebel schälen, grob würfeln.
  • 2 EL Margarine zerlassen, salzen, Gemüse unter Rühren darin andünsten.
  • 1 Pr Zucker, Saft 1/2 Zitrone, 2 T Gemüsebrühe zugeben, 20 Minuten köcheln lassen.
  • 1/2 T Sojamilch zugeben, pürieren.
  • Auf Tellern anrichten, mit Schnittlauchröllchen bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/fruchtigekarottensuppe

Kräutersuppe 

  • 2 Kartoffeln schälen, würfeln, in 1 EL Margarine andünsten.
  • 1-2 Zehen Knoblauch schälen, fein hacken, zugeben.
  • 1 1/2 T Gemüsebrühe zugeben, aufkochen, eine viertel Stunde köcheln.
  • 1/2 Kästchen Kresse, 1/2 Bd Petersilie, 1/4 Bd Dill hacken, zugeben (etwas zur Verzierung beiseitelassen).
  • 2 EL Tofu und 1/4 T Sojamilch zugeben, alles pürieren.
  • Mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.
  • Auf Teller verteilen, mit den restlichen Kräutern bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kraeutersuppe

Scharfe Melonenkokossuppe 

  • 1/2 Galia-Melone entkernen. 6 Kugeln ausstechen, beiseitelegen. Restliches Fruchtfleisch mit einem Löffel auskratzen, pürieren.
  • Mit 1/3 T Kokosmilch (insgesamt wird 1/2 T benötigt, siehe unten, 1 Zweig Koriander, 1 EL Limettensaft, 1 Stange gehacktem Zitronengras, 1 TL feingehacktem Ingwer aufkochen. Herd ausschalten, Suppe auf der Platte 10 Minuten ziehen lassen, durch ein Sieb passieren, zurück in den Kopf geben.
  • 1 rote Cilischote in dünne Ringe schneiden.
  • 1/5 Pk Tofu (100g) in Streifen schneiden.
  • Suppe erneut aufkochen, Tofu und Chili zugeben, Suppe vom herd nehmen, abgedeckt 5 Minuten ziehen lassen.
  • Restliche Kokosmilch, also 1/6 T, steifschlagen, unter die Suppe heben, auf Teller geben, Melonenkugeln verteilen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/scharfemelonenkokossuppe

Mediterraner Nudelsalat 

(3-4 Portionen)
  • 1/2 Pk Tofu in zentimetergroße Würfel schneiden. Die Hälfte mit Kräutersalz würzen, mit Öl bedecken. Die andere Hälfte mit Pfeffer würzen, 1 EL Zitronensaft darübergeben, mit Öl bedecken. Beides über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen, abgießen (Marinade auffangen).
  • 1/2 Pk Penne (250g) in reichlich kochendem Salzwasser bißfest garen, kalt abschrecken.
  • 400g gemischtes, in Öl eingelegtes Gemüse (Oliven, getrocknete Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Möhren usw.) abgießen, Öl auffangen, 2-3 EL davon mit den Nudeln mischen.
  • Gemüse ggf. kleinschneiden, mit dem Tofu unter die Nudeln heben.
  • Aus 1 gepreßten Knoblauchzehe, 3 EL Essig, 4 EL der Tofumarinade, 1 Pr Zucker Dressing anrühren. Mit den Nudeln vermengen.
  • Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Blätter von 1/2 Topf Basilikum in Streifen scheiden, über den Nudelsalat streuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/mediterranernudelsalat

Grießschaum 

  • 1 T Wasser mit 1/5 T Kirschsaft (oder anderem rotem Saft) aufkochen.
  • 2/3 T Grieß (100g) einrühren und auf kleiner Flamme quellen lassen.
  • Vom Herd nehmen, mit dem Handrührgerät schaumig schlagen, kalt stellen.
  • Mit Zucker bestreut servieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/griessschaum

Sauerkrautsuppe 

  • 1/2 Glas Sauerkraut (400g) mit 4 T Gemüsebrühe im geschlossenen Topf auf kleiner Flamme eine dreiviertel Stunde köcheln.
  • 2 Zwiebeln schälen, in Halbringe schneiden, in Öl glasig dünsten.
  • 1 Möhre und 1 Petersilienwurzel schälen, raspeln und mit den Zwiebeln zur Suppe geben, eine viertel Stunde kochen.
  • 2 EL Margarine zerlassen, 1-2 EL Mehl einrühren mit 1/2 T Wasser glattrühren.
  • 5 EL Tomatenmark zur Mehlschwitze geben, drei Minuten unter Rühren rösten, in die Suppe einrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 1/6 T Sojamilch, 3 EL Öl, 1 kleine Knoblauchzehe, etwas Petersilie pürieren, einen Klecks auf jeden Teller Suppe geben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/sauerkrautsuppe

Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre 

  • Haut von 4-5 Stangen (500g) Rhabarber abziehen, in fingerbreite Stücke schneiden.
  • 1 Schale (500 g) Erdbeeren waschen, Grün entfernen, große Früchte halbieren oder vierteln.
  • Obst und 1 Pk (1 kg) Gelierzucker in einem großen Topf unter Rühren aufkochen, 3 Minuten kochen lassen.
  • Sofort in Schraubgläser füllen und verschließen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/erdbeerrhabarberkonfituere

Erdbeerquark 

  • 1/2 Schale (250g) Erdbeeren waschen, Grün entfernen.
  • 1/2 Pk (250g) Tofu mit 4-5 Erdbeeren, 2 EL Zitronensaft, 1/4 T Sojamilch, 1 EL Zucker pürieren.
  • Restliche Erdbeeren in Scheiben schneiden.
  • Tofu zwei Schälchen füllen, Erbeerscheiben und 1 EL gehackte Pistazien darüberstreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/erdbeerquark

Spargelauflauf 

(ca. 4 Portionen)
  • 1 Bd (500g) Spargel schälen, in mundgerechte Stücke schneiden (es kann auch Bruchspargel verwendet werden).
  • 1/2 Pk (250g) Räuchertofu würfeln, in etwas Öl knusprig anbraten.
  • 1/2 Bd krause Petersilie.
  • Spargel, Räuchertofu und Petersilie in eine Auflaufform geben.
  • 2 EL Stärke, 1/2 Pk (100 g) Cashewkernbruch, 1/2 Knoblauchzehe, 1 TL Salz, Saft 1/2 Zitrone, 2-3 EL Hefeflocken, 1 T Wasser pürieren, über den Spargel gießen.
  • Bei 200°C ca. 30-40 Minuten backen.
Dazu Pell- oder Salzkartoffeln.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/spargelauflauf

Spargel-Tomaten-Salat 

  • 1 Bd (500g) Spargel schälen, holzige Enden entfernen.
  • In 1 T Gemüsebrühe ca. 10 Minuten bißfest garen.
  • Abkühlen lassen.
  • 2 EL Zitronensaft mit 1 Msp Salz, etwas Basilikum, 3 EL Olivenöl, verrühren.
  • 1 Koblauchzehe schälen, dazupressen.
  • 1 kleine rote Zwiebel schälen, fein würfeln.
  • 2 Tomaten würfeln.
  • Spargel abgießen, auf einer Platte anrichten, Tomaten- und Zwiebelwürfel darübergeben, mit dem Dressing beträufeln.
  • 20 Minuten ziehen lassen.
  • Etwas gehackte Petersilie darüberstreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/spargeltomatensalat

Kartoffelpuffer 

  • 5 Kartoffeln (je ca. 100 g) und 1/2 Zwiebel schälen, raspeln.
  • Mit 1 EL Mehl und etwas Salz (für herzhafte Varianten etwas mehr, für süße etwas weniger) gründlich mischen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen.
  • Für einen Kartoffelpuffer jeweils 2-3 EL der Kartoffelmasse in die Pfanne geben, sehr flach drücken, von beiden Seiten knusprig rösten.
Nach Belieben z.B. mit Sojadickmilch, Apfelmus, Tomatenscheiben usw. servieren.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kartoffelpuffer

Grießknödel 

  • 3/4 T Sojamilch mit 1 EL Margarine und 1 Msp Salz aufkochen.
  • 1/2 T Grieß zugeben und unter ständigem Rühren kochen, bis sich ein weißer Belag am Topfboden bildet.
  • Vom Herd nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen.
  • 1 EL Stärke unterrühren.
  • Ggf. nachsalzen.
  • Mit feuchten Händen kleine Knödel formen.
  • In kochendes Salzwasser geben, Hitze reduzieren und ziehen lassen, bis die Knödel an die Oberfläche steigen.
  • Mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/griessknoedel

Pfifferlinge in Rahmsauce 

  • 300 g Pfifferlinge putzen, große ggf. halbieren oder vierteln.
  • 1/2 Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • Zwiebeln bei geringer Hitze in 1 EL Margarine glasig dünsten.
  • Bei starker Hitze die Pilze beigeben und kurz rösten.
  • 1 kleine Zehe Knoblauch durchpressen.
  • Mit 1 Pr gemahlenem Kümmel dazugeben.
  • 1/2 T Sojamilch zugießen, auf- und etwas einkochen lassen.
  • 1 EL gehackter Petersilie untermischen.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen.
Dazu Nudeln, Reis oder Grießknödel.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/pfifferlingeinrahmsauce

Phylloteig 

(Für vier Portionen)
Phylloteig: 150g Mehl, 50g Speisestärke, 1 Prise Salz, ca. 150 ml lauwarmes Wasser, 1 TL Speiseöl
  • 1 T Mehl mit 3 EL Speisestärke und 1 Pr Salz mischen, in eine Schüssel sieben.
  • In die Mitte eine Vertiefung drücken.
  • 1/3 T Wasser und 1 TL Öl hineingießen.
  • Von außen nach innen einarbeiten.
  • Nach und nach noch 1/3 T Wasser beifügen, bis ein elastischer Teig entsteht.
  • Eine Kugel formen, diese mit Klarsichtfolie luftdicht einschlagen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Teig in 4 Stücke teilen und diese auf einer bemehlten Unterlage zu möglichst dünnen Rechtecken ausrollen und dann mit beiden Händen über den Handrücken dünn ausziehen.
  • Auf ein Backblech geben, mit Öl oder zerlassener Margarine bestreichen, mit einer Füllung nach Wahl (siehe z.B. Lauchröllchen) belegen, umschlagen. Oberseite ebenfalls mit Fett bestreichen.
  • Bei 200°C etwa 1 Stunde backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/phylloteig

Lauchröllchen 

(Für vier Portionen)
  • 6 Stangen Lauch putzen, jeweils in 3 Teile schneiden.
  • Die Stücke etwa 10 Minuten dämpfen, abkühlen und auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Salz und Hefeflocken würzen.
  • 1 Portion Phylloteig in Streifen schneiden, so breit, wie die Lauchstangen lang sind.
  • Die Teigstreifen mit Olivenöl einpinseln und jede Lauchstange einzeln einrollen, die Enden offen lassen.
  • Die Oberfläche der Rollen mit Öl bestreichen und mit Sesam bestreuen.
  • Bei 200°C etwa 1 Stunde backen.
Dazu Tomatensauce oder Tomatenbasilikumsauce.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lauchroellchen

Tomatenbasilikumsauce 

(Pastasauce)
  • 5 Tomaten am Stielansatz kreuzweise einschneiden, in kochendem Wasser ca. 1 Minute blanchieren, kalt abschrecken, halbieren, enthäuten, würfeln.
  • 2 EL Olivenöl erhitzen.
  • 2 Knoblauchzehen schälen, fein würfeln, mit den Tomaten dazugeben, 5 Minuten einkochen lassen.
  • 1/2 Bund Basilikum hacken, unterheben, pürieren.
  • Mit Salz abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tomatenbasilikumsauce

Mittel gegen Durchfall 

  • 1 Apfel ungeschält raspeln, (nach Geschmack mit etwas Zucker) essen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/mittelgegendurchfall

Mittel gegen Durchfall 2 

  • 1 T Orangen- oder Apfelsaft mit 4 T Wasser oder Mineralwasser, 3 EL Zucker und 1 TL Salz verrühren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/mittelgegendurchfall2

Kokosnußmilch 

  • 1 Pk (200g) Kokosraspeln in 4 T Wasser mindestens eine Stunde quellen lassen.
  • Masse durch ein Tuch oder Sieb pressen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kokosnussmilch

Getrocknete Tomaten 

  • Tomaten halbieren, Stilansatz entfernen.
  • Tomatenhälften mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech legen.
  • Mit etwas Salz bestreuen.
  • Bei 50°C mindestens 5 Stunden (bei Bedarf mehr) trocknen (dazu Backofentür leicht offenlassen, z.B. durch einklemmen eines Holzkochlöffels).
Getrocknete Tomaten eignen sich u.a. zum einlegen.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/getrocknetetomaten

Wirsing-Lauch-Gemüse 

  • 1/2 Stange Lauch (längs halbiert) gründlich waschen, in Ringe schneiden.
  • Strunk von 1/2 kleinen Wirsing entfernen, in Streifen schneiden.
  • Zusammen in 2 EL Margarine andünsten.
  • Mit 1/3 T Gemüsebrühe ablöschen, 10 Minuten köcheln lassen.
  • 3 EL Soja- oder Reismilch, 1 EL Sojasauce, gehackte krause Petersilie zugeben.
  • Mit Parikapulver, Pfeffer und Salz abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/wirsinglauchgemuese

Tofu-Apfel-Waffeln 

  • 1/4 Pk Tofu (125g) mit 1/4 T Sojamilch und 1 TL Zitronensaft pürieren.
  • 3/4 T Sojamilch erwärmen, 2/5 Pk Margarine (100g) darin zerlassen.
  • 1 Apfel (ca. 100g) halbieren, Kerngehäuse entfernen, reiben.
  • Alles mit 1/4 Pk Mehl (250g), 1/2 T Zucker, 1/2 TL Natron sowie 1 Pk Vanillezucker oder 1 Msp Zimt gründlich mischen.
  • Nach Wunsch gehackte Nüsse oder Rosinen zugeben.
  • Waffeleisen einfetten, je ca. 3 EL Teig zu Waffeln backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tofuapfelwaffeln

Nußwaffeln 

  • 1/2 Banane mit 2 1/2 T Apfelsaft pürieren.
  • Mit 1/5 Pk Mehl (200g), 1/2 Pk gemahlenen Mandeln (100g), 2 geh. EL Stärke, 2-3 geh. EL Zucker, 1 Pk Vanillezucker, 1 Msp Zimt zu einem Teig verrühren, 1/2 Stunde quellen lassen.
  • Waffeleisen einfetten, Waffeln backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/nusswaffeln

Kokosplätzchen 

  • 1 EL Stärke mit 2-3 EL Wasser schaumig rühren.
  • Mit 3 EL Margarine, 1/3 T Ahornsirup, 1/2 Pk Kokosflocken (100g), 2/3 T Mehl, nach Wunsch abgeriebener Schale einer Orange verrühren.
  • Teelöffelweise Häufchen auf Backpapier setzen.
  • Bei 180°C ca. 15 Minuten backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kokosplaetzchen

Rosenkohl-Kartoffel-Auflauf 

(ca. 4 Portionen)
  • 8 Kartoffeln (je 100g) mit gesalzenem Wasser bedeckt im geschlossenen Topf 20 Minuten kochen.
  • Kartoffeln schälen, in zentimeterdicke Scheiben schneiden.
  • 1 Netz Rosenkohl (500g) putzen, halbieren, 10 Minuten kochen.
  • Kartoffeln und Rosenkohl abwechselnd in eine Auflaufform schichten.
  • 1/2 Pk Tofu (250g) mit 2/3 T Sojamilch, 2 EL Margarine, 1/2 T Hefeflocken, 1 EL Senf pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • 1/2 Pk Räuchertofu (100g) würfeln, 1 Bd Schnittlauch in Röllchen schneiden, beides unter die Tofumasse heben, diese über das Gemüse geben.
  • Bei 180°C 1/2 Stunde backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/rosenkohlkartoffelauflauf

Gelbe Schälerbsen 

  • In einen großen Topf 2 1/2 T Wasser geben und 1 T gelbe Schälerbsen darin kurz aufkochen lassen.
  • 1 Msp Kurkuma zugeben und bei schwacher Hitze gut 1/2 Stunde mit aufliegendem, aber nicht geschlossenem Deckel garen.
  • Währenddessen die 1/2 Zwiebel schälen und fein hacken.
  • 1/2 Chilischote fein hacken.
  • Etwas Petersilie fein hacken.
  • Etwas Schnittlauch in Röllchen schneiden.
  • Das alles zusammen mit 1 Msp getrockneter Thymian und 1/2 TL Salz in den Topf geben, gut untermischen und unter gelegentlichem Rühren weitere 20 Minuten köcheln lassen, bis die Erbsen weich geworden sind.
  • 1 Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken.
  • In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen und 1 Pr Kreuzkümmel und den Knoblauch kurz darin rösten.
  • Beides unter die Erbsen mischen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gelbeschaelerbsen

Brotsuppe 

  • 1/2 Stange Lauch sehr fein schneiden und in 1 EL Margarine andünsten.
  • 2 Scheiben altbackenes Vollkornbrot entrinden, kleinschneiden, zugeben.
  • 2 T Gemüsebrühe zugeben, 10 Min. stehen lassen, damit das Brot aufweicht.
  • Suppe unter ständigem Rühren aufkochen lassen.
  • 1 Msp Kurkuma zugeben.
  • Zugedeckt 10 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen, vom Herd nehmen.
  • Mit einem Schneebesen oder einer Gabel kräftig durchrühren.
  • Etwas Petersilie hacken, unterrühren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/brotsuppe

Tofukugeln mit Brotkruste 

  • 2 Scheiben altbackenes dunkles Brot grob hacken, in 1 EL Margarine rösten.
  • 1/2 Pk (250 g) Tofu mit der Gabel zerdrücken.
  • 1/3 davon mit Paprika würzen, in ÖL knusprig braten, mit 1 EL Sojasauce ablöschen.
  • Restlichen Tofu mit 1 EL Senf, 1 EL Margarine, 1 TL Zitronensaft, 1 Pr Salz pürieren.
  • Gebratenen Tofu unterrühren.
  • Aus der Tofumasse 15 Kugeln formen, im gerösteten Brot wälzen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tofukugelnmitbrotkruste

Panzanella 

(Toscanischer Brotsalat)
  • 1/2 Zwiebel schälen, vierteln.
  • 3/4 T Wasser, 2 TL Essig, 1 Lorbeerblatt mit der Zwiebel aufkochen, 5-6 Minuten kochen, abseihen.
  • Sud abkühlen lassen, dann über 4 Scheiben altbackenes Weißbrot gießen.
  • Abgedeckt 1/2 Stunde ziehen lassen.
  • Brot ausdrücken, in Stücke zerpflücken, in eine große Schüssel geben.
  • 3 Tomaten halbieren, in Scheiben schneiden.
  • 1/2 Schalotte schälen, in Halbringe schneiden.
  • Einige schwarze Oliven in Scheiben schneiden.
  • 1/2 Bund Petersilie hacken.
  • Alles in die Schüssel geben.
  • 3 EL Olivenöl, 1 EL Essig, 1 Pr Pfeffer, 1 Pr Salz gründlich verrühren.
  • Über den Salat geben, gründlich vermischen.
  • Im Kühlschrank zugedeckt 1 Stunde ziehen lassen.
  • Einige Blättchen Basilikum in Streifen schneiden, unterheben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/panzanella

Gemüsebolognese II 

(Spaghettisauce)
  • 1 Karotte, ein pflaumengroßes Stück Sellerie, 1/2 Petersilienwurzel, 1/2 Zwiebel und 1/4 Stange Lauch putzen und in sehr feine Würfel schneiden.
  • 2 Tomaten ggf. häuten, STilansatz entfernen, fein würfeln.
  • Zwiebel in einem Topf mit Olivenöl glasig dünsten.
  • Karotten, Sellerie und Petersilienwurzel hinzufügen und gut durchschwenken.
  • Lauch und Tomaten zugeben, mit 1 TL Mehl bestäuben.
  • 1 T Gemüsebrühe aufgießen und ca. 5 Minuten kochen lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 1 EL Basilikum und 1 EL Petersilie fein gehackt untermischen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gemuesebologneseii

Gemüsesuppe asiatisch 

  • Gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, 1 Pk (100g) Reisnudeln zugeben, vom Herd nehmen und 5 Minuten ziehen lassen, dann sorgfältig im Sieb abtropfen lassen und beiseite stellen.
  • 2 T Gemüsebrühe in einem großen Topf zum Kochen bringen.
  • 2 Zehen Knoblauch schälen.
  • 1 walnußgroßes Stück Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.
  • 1 Stiel Zitronengras in Stücke schneiden.
  • Zusammen mit 2 Gewürznelken zugeben und bei geringer Temperatur 5 Minuten köcheln lassen.
  • 1/4 Hokkaido-Kürbis (100g) würfeln.
  • 1/2 Bd Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  • 1 Möhre in feine Streifen schneiden.
  • 1 gelbe Paprika in Streifen schneiden.
  • Mit 1/2 Pk Zuckerschoten (100g) zugeben und etwa 5 Minuten ziehen lassen (das Gemüse soll noch leichten Biß haben).
  • 1/2 Bd Schnittlauch in Röllchen schneiden, hinzugeben, mit 2 EL Sojasauce und Pfeffer abschmecken.
  • Reisnudeln in Schalen verteilen und die Suppe angießen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gemuesesuppeasiatisch

Asiatische Gemüsepfannkuchen 

(Für 4 Portionen)
  • Aus 1/4 Pk Mehl (250g), 4 EL Sesamöl, etwas Salz und 2/3 T kochendem Wasser einen elastischen Teig kneten und diesen 1 Stunde ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 80° C vorheizen.
  • Den Teig in 8 Teile teilen.
  • Diese jeweils zu einem Kreis mit 15 cm Durchmesser ausrollen.
  • Die Teigkreise in Sesamöl beidseitig in der Pfanne backen und anschließend im Ofen warm halten.
  • Etwas Sesamöl erhitzen, 1 Zwiebel würfeln, glasig dünsten.
  • 3 Knoblauchzehen würfeln und zugeben.
  • 1 Pk Shiitake-Pilze (150g) und 1/4 Kopf Weißkraut (150g) würfeln und dazugeben.
  • 1 TL Speisestärke mit 8 EL Sojasauce anrühren und dazugeben, mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.
  • 3 EL Essig, 1 TL gehackter Ingwer und Cayennepfeffer verrühren.
  • Mit der Gemüsefüllung vermischen, auf die Pfannkuchen geben und diese zusammenklappen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/asiatischegemuesepfannkuchen

Tofu-Gemüse-Salat 

  • 2 EL Öl in der Pfanne erhitzen.
  • 1/4 Pk Tofu (100g) in Streifen schneiden, mit weißem Pfeffer würzen, im Öl knusprig braten, salzen.
  • 1 kleine Zucchini und 2 Tomaten in dünne Scheiben schneiden.
  • 1/3 T Sojamilch mit 2 EL Zitronensaft verrühren, mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.
  • Tofu und Gemüse mit dem Dip anrichten.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tofugemuesesalat

Salat mit Avocado-Tofu-Dressing 

  • 2 Salatherzen in Streifen schneiden, 1 Pk Kirschtomaten (250g) halbieren.
  • Fruchtfleisch 1/2 Avocado, 1/5 Pk Tofu (80g), 3 EL Olivenöl, 2 EL Essig, 2 EL Wasser pürieren.
  • Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Über den Salat geben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadotofudressing

Lopinoaufstrich 

  • 1/2 Pk (100g) Lopino mit einer Gabel zerdrücken,
  • mit 3 EL Sojamilch und 2 EL Zitronensaft glattrühren.
  • Mit 1 Pr Salz abschmecken.
  • Variante: einige Schnittlauchröllchen unterheben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lopinoaufstrich

Lopino-Schoko-Nuß-Aufstrich 

  • 1/2 Pk (100g) Lopino mit 2 EL Reismilch glattrühren.
  • 2 EL Kakaopulver, 1 EL Nußmus, 1 EL Ahornsirup und 1/2 TL Zimt unterrühren.
  • Variante: 1 EL gehackte Nüsse unterrühren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lopinoschokonussaufstrich

Lopino-Bolognese 

(Pastasauce)
  • 1 Zwiebel und 1 Möhre schälen und beides fein würfeln.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel- und Möhrenwürfel darin andünsten, aus der Pfanne nehmen.
  • Mehr Öl erhitzen, 1/2 Pk (100g) Lopino in halbzentimetergroße Würfeln schneiden, unter Rühren gut anbraten.
  • 3 Tomaten würfeln.
  • 1-2 Zehen Knoblauch schälen, in dünne Scheibchen schneiden.
  • Alles in einen Topf geben.
  • 1 EL Essig, 1 Msp Paprika, je 1 TL getr. Basilikum und Oregano, Pfeffer und Salz zugeben.
  • Bei mittlerre Hitze eine viertel Stunde einkochen, gelegentlich umrühren.
  • In der Zwischenzeit Pasta kochen.
  • Pasta auf Tellern anrichten, Lopinobolognese darübergeben.
  • Mit einigen Blättchen in Streifen geschnittenem frischem Basilikum garnieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lopinobolognese

Lopino-Avocado-Aufstrich 

  • Fleisch einer Avocado auslösen.
  • 1 Knoblauchzehe schälen, kleinschneiden.
  • 2 Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  • Etwas frische Chili hacken.
  • Alles mit 1/3 Pk (66g) Lopino und 1 Pr Salz pürieren.
  • Variante: einige Röllchen Frühlingszwiebel beiseitelegen und nach dem Pürieren unterheben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lopinoavocadoaufstrich

Lopino-Apfel-Dessert 

  • 2 EL Sesam ohne Fett in einer Pfanne rösten.
  • Mit 1 EL Ahornsirup und 1 Msp Zimt mischen.
  • 1/2 Pk (100g) Lopino mit 3 EL Reismilch glattrühren.
  • Mit 1 Glas (250g) Apfelmus verrühren.
  • Mit 2/3 des gerösteten Sesamns verrühren.
  • In zwei Dessertschälchen geben.
  • 1 kleinen Apfel halbieren, Kerngehäuse entfernen, in Spalten schneiden, Apfelspalten auf der Creme anrichten.
  • Mit dem restlichen Sesam bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lopinoapfeldessert

Lopino-Frucht-Eisparfait 

  • 1/2 Pk (100g) Lopino mit 1/2 T Reismilch und 1 EL Ahornsirup pürieren.
  • 1 T frisches Obst (z.B. Himbeeren, Erdbeeren, Bananenscheibchen, Mangowürfel, Birnenwürfel), eine oder mehrere Sorten, pürieren.
  • Beides miteinander pürieren.
  • In zwei Schälchen füllen.
  • 1/2 Stunde gefrieren (oder länger, dann bei Zimmertemperatur eine viertel Stunde antauen lassen).
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lopinofruchteisparfait

Lopinostich-Suppe 

  • 3 T Gemüsebrühe erhitzen.
  • Mit Muskat, Pfeffer und Salz abschmecken.
  • 1/2 Pk (100 g) Lopino in die Suppe bröseln.
  • Etwas frische krause Petersilie kleinhacken, über die Suppe streuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lopinostichsuppe

Lopinostäbchen 

  • 1 Pk (200g) Lopino in fingerdicke Scheiben schneiden.
  • Beidseitig mit Senf bestreichen, mit Kräutersalz würzen.
  • In Haferkleie panieren.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, Lopinostäbchen hineinlegen.
  • Wenn die Unterseite knusprig ist, vorsichtig wenden und die andere Seite ebenfalls goldgelb braten.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lopinostaebchen

Süße Lopinostäbchen 

  • 1 Pk (200g) Lopino in fingerdicke Scheiben schneiden.
  • Beidseitig mit Apfelmus bestreichen.
  • In gemahlenen Mandeln panieren.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, Lopinostäbchen hineinlegen.
  • Wenn die Unterseite knusprig ist, vorsichtig wenden und die andere Seite ebenfalls goldgelb braten.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lopinostaebchensuess

Tomaten mit Lopinofüllung 

  • 3 Tomaten halbieren, mit einem Löffel aushöhlen.
  • 1/2 Pk (100g) Lopino mit 4-5 EL Mayonnaise pürieren.
  • In die Tomatenhälften füllen.
  • Mit Schnittlauchröllchen bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tomatenmitlopinofuellung

Aprikosen-Lopino-Creme 

  • 1/2 Pk (125g) getrocknete Aprikosen mit Wasser bedeckt über Nacht einweichen.
  • 1/4 T) aufschlagbare Sojasahne kalt stellen.
  • Mit 1/2 Pk (100g) Lopino pürieren, ggf. noch etwas Wasser zugeben, so daß eine glatte Creme entsteht.
  • Kalt stellen.
  • Sojasahne aufchlagen.
  • Schlagsahne vorsichtig unter die Lopino-Aprikosen-Masse heben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/aprikosenlopinocreme

Lopino-Spinat 

  • 1 Zwiebel schälen, würfeln und mit etwas Margarine glasig dünsten.
  • 3 EL Sojamilch und 1 Pk (400g) TK-Spinat zugeben.
  • Im geschlossenen Topf erwärmen.
  • 1/2 Pk (100g) Lopino mit der Gabel zerdrücken, dazugeben.
  • Mit Muskat und Salz abschmecken.
  • Dazu: Salzkartoffeln.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/lopinospinat

Salzkartoffeln 

  • 6-8 mittlere Kartoffeln (mehligkochend) schälen, in mundgerechte Stücke schneiden.
  • In einem Topf mit Wasser knapp bedecken, reichlich(!) salzen.
  • Im geschlossenen Topf aufkochen lassen, dann 20-25 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.
  • Wenn sie gar sind (Gabelprobe) abgießen.
  • Zurück auf den Herd stellen, etwas Margarine zugeben und ausdämpfen lassen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/salzkartoffeln

Veganer Obstsalat 

  • 1 Apfel halbieren, Kerngehäuse entfernen, in acht Spalten und diese in dünne Scheibchen schneiden.
  • 1 Birne halbieren, Kerngehäuse entfernen, in acht Spalten und diese in mundgerechte Stücke schneiden.
  • 1 Orange schälen, filetieren, Spalten in mundgerechte Stücke schneiden.
  • 1 Kiwi schälen, längs vierten, in mundgerechte Stücke schneiden.
  • 1 Banane schälen, in Scheibchen schneiden.
  • Trauben halbieren, ggf. entkernen.
  • Obst mit 1-2 EL Zitronensaft, nach Wunsch Zucker oder 1/4 T Rosinen vermengen.
  • 2 EL Haselnüsse (ganz oder gehackt, Walnüsse oder Kokosflocken darüberstreuen.
  • Eine halbe Stunde ziehen lassen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/veganerobstsalat

Bärlauchcremesuppe 

  • 1 Bd Bärlauch (etwa 50g) entstielen, einige Blätter für die Dekoration beiseitelegen.
  • Bärlauch mit 1/5 T Sojamilch, 3 EL Öl, 1 Msp Salz und 1 Pr Zucker pürieren.
  • 1 Frühlingszwiebel putzen, in Ringe schneiden, in 1 EL Margarine andünsten.
  • 1 EL Mehl darüber stäuben und anrösten.
  • 1 T Gemüsebrühe erhitzen, schluckweise unter Rühren dazugeben, glattrühren.
  • Kurz aufkochen, 1 T Sojamilch zugeben, erhitzen.
  • Bärlauchcreme unterrühren.
  • Mit Pfeffer, Muskat und Hefeflocken abschmecken.
  • 1/4 T Sojaschlagsahne unter die Suppe ziehen.
  • Beiseitegelegte Bärlauchblätter in feine Streifen schneiden, Suppe auf Teller verteilen und mit den Bärlauchstreifen garnieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/baerlauchcremesuppe

Kopfsalatsuppe 

  • 1 Zwiebel schölen, würfeln, in 2 EL Margarine glasig dünsten.
  • Mit 2 EL Mehl bestäuben.
  • 1/2 Kopfsalat in Streifen schneiden, zugeben.
  • Mit Pfeffer und Salz würzen.
  • Mit 2 T Gemüsebrühe ablöschen.
  • 1 Knoblachzehe schälen, zugeben.
  • 1 Scheibe Knollensellerie würfeln, zugeben.
  • Im geschlossenen Topf 15-20 Minuten kochen (bis der Sellerie weich ist).
  • Nach Wunsch etwas Sojamilch zugeben.
  • Pürieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kopfsalatsuppe

Salatcremesuppe 

(4 Portionen)
  • 3 gekochte Kartoffeln schälen.
  • Mit 1/4 Kopf Blattsalat pürieren.
  • 3 T Gemüsebrühe und 1 T Sojamilch zugeben, verrühren, 8-10 Minuten kochen.
  • 1 EL Margarine, 1/2 Bd Petersilie, optional 1/4 T Hefeflocken zugeben, pürieren.
  • Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/salatcremesuppe

Kalte Gurkensuppe 

(4 Portionen)
  • 2 Salatgurken schälen, längs halbieren, Kerne entfernen, in Stücke schneiden.
  • Optional 2-4 Knoblauchzehen schälen.
  • 1 Frühlingszwiebel grob zerkleinern, mit 1/2 Schälchen Kresse und den Gurken und ggf. dem Knoblauch pürieren.
  • 1 1/2 T kalte Gemüsebrühe und 1 T Sojadickmilch zugeben.
  • Pürieren, mit Salz und Pfeffer, nach Wunsch Kreuzkümmel (gemahlen) oder Cayennepfeffer abschmecken.
  • Eine Stunde kaltstellen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kaltegurkensuppe

Klassische Gemüsesuppe 

(4 Portionen)
  • 3 Kartoffeln waschen, schälen und würfeln.
  • 1 Zwiebel schälen und würfeln.
  • In einem großen Topf 2 EL Margarine zerlassen und die Zwiebeln glasig dünsten.
  • Die Kartoffeln zugeben und leicht dünsten.
  • 2 Möhren und 1/4 Knollensellerie schälen, würfeln und zusammen mit der 4 T Gemüsebrühe zu den Zwiebeln und Kartoffeln geben.
  • 2 Stangen Lauch putzen, in Ringe schneiden und in den Topf geben.
  • Die Suppe aufkochen und bei mittlerer Hitze eine knappe halbe Stunde abgedeckt köcheln lassen.
  • Mit dem Pürierstab pürieren, mehrmals aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  • 1 Bd Petersilie putzen, kleinzupfen.
  • Suppe auf Teller verteilen und mit der Petersilie dekorieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/klassischegemuesesuppe

Eistee 

  • 4 T Wasser kochen, 12 TL Schwarztee damit überbrühen.
  • Eine Minute ziehen lassen, 24 Eiswürfel damit übergießen.
  • 1 1/2 Zitronen auspressen, Saft zum Eistee geben.
  • Zucker nach Geschmack zugeben.
Varianten: mit Apfel- oder Orangensaft mischen; Minzblätter zugeben.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/eistee

Tofu-Tortilla 

  • 3 Kartoffeln und eine Zwiebel (je ca. 100 g) schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Kartoffelscheiben in Öl portionsweise hellbraun braten, bei Bedarf Öl zufügen; aus der Pfanne nehmen.
  • Währenddessen 1/2 Pk (100g) Tofu mit 1/3 T Sojamilch, 1 EL Öl, 1 TL Zitronensaft pürieren (Flüssigkeit dabei nach und nach zugeben).
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Zwiebelscheiben hellbraun braten.
  • Kartoffeln zufügen, mischen.
  • Tofu darübergießen, 5 Minuten braten.
  • Tortilla auf einen Teller stürzen, umgedreht wieder in die Pfanne gleiten lassen.
  • Weitere 5 Minuten braten, achteln.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tofutortilla

Spinatsuppe 

  • 1/2 Zitrone auspressen.
  • 1/4 Pk (100g Tofu mit der gabel zerdrücken, die Hälfte davon mit 1 TL Zitronensaft und 2 EL Sojamilch pürieren.
  • 1 kleine rote Zwiebel schälen, fein würfeln, in 1 EL Öl glasig dünsten.
  • 1/3 T Reis zugeben, fünf Minuten dünsten.
  • Mit 2/3 T Gemüsebrühe ablöschen.
  • 1 Knoblauchzehe schälen, dazupressen.
  • 1 Msp Kreuzkümmel, 1 Pr Nelkenpulver, 1 Pr Muskat zugeben.
  • Zehn Minuten köcheln lassen.
  • 250g Spinat zugeben, zerfallen lassen.
  • 2 T Gemüsebrühe und restliche Zitrone zugeben.
  • Fünf Minuten kochen, pürieren.
  • Zerdrückten Tofu unterheben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Auf Teller geben, Croutons und einen Klecks Tofupürree daraufgeben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/spinatsuppe

Endiviensuppe 

(vier Portionen)
  • 1 Bd Basilikum mit 3 EL Olivenöl und 1 Pr Salz pürieren.
  • 1/4 Pk Räuchertofu (50g) würfeln.
  • 1 rote Zwiebel schälen und würfeln.
  • 1 EL Olivenöl im Kochtopf erhitzen, Räuchertofu darin anbraten, Zwiebel dazugeben und glasig dünsten.
  • 2 Kartoffeln schälen, klein würfeln, zugeben.
  • 1 Endiviensalat waschen, in dünne Streifen schneiden, zugeben.
  • Mit 3 T Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Saft 1/2 Zitrone abschmecken.
  • Auf Teller geben, mit dem Basilikumpesto beträufeln, nach Wunsch Hefeflocken darüberstreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/endiviensuppe

Sommerkräutersuppe 

  • 1 Knoblauchzehe schälen, fein hacken.
  • 2 EL Margarine in einem Topf zerlassen und den Knoblauch dazugeben.
  • 1 EL Mehl darüber streuen und unter Rühren anschwitzen.
  • Mit 2 T Gemüsebrühe ablöschen.
  • Die Suppe aufkochen und einige Minuten ziehen lassen.
  • 1 Bd frische Kräuter (z.B. Petersilie, Schnittlauch, Kresse, Basilikum, Dill, Kerbel) bis auf einige Blättchen etc. zur Dekoration hacken und unter die Suppe geben
  • Suppe mit dem Pürierstab pürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Auf Teller geben, mit Croutons und den beiseitegelegten Kräutern bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/sommerkraeutersuppe

Taboulé (Couscoussalat) 

  • 1 T Couscous mit 2 T kochendem Wasser vermengen, 10 Minuten quellen lassen.
  • 1 EL Öl zugeben, mit der Galen auflockern, auskühlen lassen.
  • 3-4 Tomaten vom Stielansatz befreien, klein würfeln.
  • 1 Salatgurke schälen, klein würfeln.
  • 1 rote Zwiebel schälen, klein würfeln.
  • 1/2 Bd Petersilie, 1/2 Bd Koriander, auf Wunsch 1/2 Bd Minze fein hacken.
  • Saft 1 Zitrone, 5 EL Öl, 1 Msp Salz und 1 Pr Pfeffer verrühren.
  • Alles mit dem Couscous vermengen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/taboule

Paprika-Gemüsecouscous mit Minzsauce 

  • 1/4 Pk (100g) Tofu würfeln, in Saft 1/2 Zitrone zwei Stunden (oder über Nacht) marinieren.
  • 2 rote Paprikaschote, 2 Tomaten, 1 Zucchini putzen, würfeln.
  • In 3 EL Olivenöl fünf Minuten dünsten.
  • Mit 1 geh. TL Kurkuma, Salz und Cayennepfeffer abschmecken.
  • 2 T Gemüsebrühe erhitzen, 1 T Couscous damit vermengen, 10 Minuten quellen lassen.
  • Couscous mit Gemüse und Tofuwürfeln vermengen.
  • Einige Minzblättchen (etwa 1/4 Topf) waschen, fein hacken, mit 1 T Sojajoghurt mischen.
  • Minzjoghurt zum Couscous reichen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/paprikagemuesecouscousmitminzsauce

Tomaten-Spinat-Sauce 

(Pastasauce)
  • 150 g Blattspinat waschen und putzen.
  • 3 in Öl eingelegte Tomaten abtropfen lassen (Öl in einen Topf geben), würfeln.
  • Öl erhitzen, Spinat zugeben, im geschlossenen Topf eine Minute bei starker Hitze zusammenfallen lassen.
  • 2 Zehen Knoblauch schälen, in dünne Scheibchen schneiden.
  • Mit den Tomatenwürfeln zum Spinat geben.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Mit frisch gekochten Nudeln (z.B. Tagliatelle) mischen und sofort servieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/tomatenspinatsauce

Trinkschokolade 

(4 Portionen)
  • 1 Tafel (100g) Schokolade raspeln.
  • 3 1/2 T Reismilch erhitzen (nicht kochen).
  • Schokoladenraspel und nach Wunsch 1 EL Zucker einrühren, bis die Schokolade aufgelöst ist.
  • Vom Herd nehmen, mit dem Schneebesen schaumig schlagen, sofort servieren.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/trinkschokolade

Kartoffel-Sellerie-Püree 

  • 3 mehliggkochende Kartoffeln und 1/2 Sellerieknolle schälen, klein würfeln.
  • In leicht gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten kochen.
  • Kochwasser abgießen.
  • Gemüse mit 1/3 T Sojamilch und 1 EL Margarine stampfen.
  • Mit Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kartoffelselleriepueree

Kartoffel-Rucola-Gratin 

  • 6 Kartoffeln schälen, in millimeterdicke Scheiben hobeln.
  • 1 Pk Tofu (400g) mit 1/2 T Sojamilch, 2 EL Öl, 1 EL Zitronensaft, 1 TL Senf, 1-2 Zehen Knoblauch pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 1/2 Pk Rucola (125g) waschen.
  • Auflaufform einfetten.
  • Eine Schicht Kartoffeln dachziegelartig in die Form legen.
  • Mit Tofucreme bestreichen.
  • Etwas Rucola darüberstreuen.
  • Schichten wiederholen, für die letzte Schicht den restlichen Tofu mit 1/2 T Hefeflocken verrühren.
  • Etwa 25 Minuten bei 200°C backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/kartoffelrucolagratin

Zwiebel-Kartoffel-Auflauf 

(4 Portionen)
  • 4 Zwiebeln schälen, in Halbringe schneiden, in 2 EL Margarine glasig dünsten.
  • 1 EL Mehl darüberstäuben.
  • 2 Möhren schälen, in dünne Scheiben schneiden, zugeben.
  • 1 T Sojamilch angießen.
  • 1 TL Gemüsebrühpulver zugeben.
  • 2 TL getr. Liebstöckel zugeben.
  • 8-10 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer, abschmecken.
  • 8 gekochte Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden.
  • Auflaufform mit 2 EL Öl einfetten.
  • Abwechselnd Kartoffeln und Zwiebelmasse in die Form schichten, Kartoffeln zuerst und zuletzt.
  • Mit 1 Msp Salz bestreuen.
  • 1 T Sojadickmilch mit 3-4 EL Hefeflocken mischen, darübergießen.
  • Bei 200° 20-25 Minuten backen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/zwiebelkartoffelauflauf

Grüne-Bohnen-Rösti-Pfanne 

  • 4 Kartoffeln raspeln, in 4-5 EL Öl braun braten.
  • 1/4 Pk (125 g) grüne Bohnen in Salzwasser garen, mit kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen.
  • 1/2 rote Paprikaschote putzen, in Streifen schneiden.
  • Beides zu den Kartoffeln geben, 2-3 Minuten mitbraten lassen.
  • Mit Salz und nach Wunsch Pfeffer abschmecken.
  • 1 TL grüner Pfeffer zerdrücken.
  • 1/2 Bd Schnittlauch in Röllchen schneiden.
  • Beides über das Rösti streuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gruenebohnenroestipfanne

Gemüsebrühe 

  • 500g gemischtes Gemüse (Zwiebeln, Möhren, Erbsen, Sellerie, Lauch, Brokkili, Kohlrabi, grüne Bohnen, Knoblauch usw.) putzen, fein würfeln bzw. in dünne Scheiben schneiden.
  • 2-3 EL Öl erhitzen, Gemüse darin andünsten.
  • 1 TL Salz und 8 T Wasser zugeben.
  • Etwa 45 Minuten bis eine Stunde im geschossenen Topf kochen.
  • Gemüsereste absieben (Reste z.B. zum Verfeinern von Bratlingen o.ä. verwenden).
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gemuesebruehe

Reissalat 

  • 1/2 rote Paprika und 1 Gewürzgurke würfeln.
  • Mit 2 T gekochtem Reis, 1 T Erbsen (aus dem Glas) und etwas gehackter Petersilie mischen.
  • 3 EL Mayonnaise mit 1 EL Essig mischen, alles verrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer anschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/reissalat

Buchweizensuppe 

  • 1 Zwiebel schälen und fein würfeln.
  • 1 EL Margarine zerlassen, Zwiebelwürfedl darin andünsten.
  • 1/2 Karotte schälen und fein würfeln.
  • Karottenwürfel mit 4 EL Buchweizengrütze zu den Zwiebeln geben, 5 Minuten mitdünsten.
  • 2 T Gemüsebrühe zugeben, 20 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz und (Pfeffer abschmecken.
  • Auf Teller geben, mit etwas gehackter Petersilie bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/buchweizensuppe

Gemüse-Carpaccio 

(4 Portionen)
  • 1 EL Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  • 1 Kohlrabi und 1 Karotte schälen.
  • Beides sowie 1 Zucchini in sehr dünne Scheiben hobeln.
  • 1 Tomate halbieren, Inneres (mit einem Teelöffel) entfernen, Fruchtfleisch fein würfeln.
  • 1 Knoblachzehe schälen und fein würfeln.
  • Einige Basilikumblätter in feine Streifen schneiden.
  • 3 EL Olivenöl, 1-2 EL Essig mit Salz und Pfeffer verrühren, mit den Tomatenwürfeln, Knoblauch und Basilikum mischen.
  • Gemüsescheiben auf vier Teller verteilen, mit der Marinade übergießen, mit Sonnenblumenkernen bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gemuesecarpaccio

Guacamole 

  • 1 Avocado aus der Schale schaben oder schneiden, mit einer Gabel zerdrücken.
  • 1/2 Chilischote (mehr oder weniger je nach gewünschter Schärfe und Schärfe der Schote) klein hacken, unterrühren.
  • Nach Wunsch 1 EL Limonen- oder Zitronensaft, 1-2 Frühlingszwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 1 TL frischer Koriander und/oder gewürfelte Tomate unterheben.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/guacamole

Avocadocremesuppe 

  • 2 Avocados aus der Schalde schaben oder schneiden, mit 1/4 T Sojamilch und 1 EL Zitronensaft pürieren.
  • 1 1/2 T Gemüsebrühe aufkochen, Avocado einrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Variante: gehackte Chilischote zugeben.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadocremesuppe

Avocadodrink 

  • Aus je 3 EL Zucker und Wasser bei mittlerer Hitze Sirup kochen, abkühlen lassen.
  • Mit dem Fleisch von 1 Avocado und 1/3 T Sojamilch pürieren.
  • In ein großes Glas geben.
  • 1/2 T Schokoladensojamilch (oder Kakao) vorsichtig dazugießen (es soll sich nicht vermischen).
  • Etwas gecrushtes Eis dazugeben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadodrink

Avocado-Reis 

  • 1 Zwiebel schälen, würfeln.
  • 2-3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und 1 T Reis zugeben.
  • Wenn die Zwiebeln glasig sind, 1 Knoblauchzehe schälen und fein hacken, zugeben.
  • Mit 2 T Gemüsebrühe ablöschen.
  • 1 Msp Salz und 1 Msp Kurkuma zugeben.
  • Im geschlossenen Topf bei geringer Hitze ziehen lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat (etwa 20 Minuten).
  • 1 Avocado schälen, würfeln.
  • Avocadowürfel vorsichtig mit dem Reis mischen, abgedeckt einige Minuen stehen lassen (so daß die Avocadowürfel warm werden).
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadoreis

Gegrillte Avocado 

  • Avocado halbieren, Stein entfernen.
  • Schnittfläche mit Zitronensaft beträufeln, mit Öl bepinseln.
  • Etwa drei Minuten auf den heißen Grillroast legen.
  • Mit Tomatenwürfeln füllen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/gegrillteavocado

Avocado-Dressing 

  • 1/4 Avocado mit 1/4 T Gemüsebrühe, 1/2 TL Essig, etwas glatter Petersilie, 1/4 Zwiebel, 1/2 TL Senf, 1 Msp Salz, 1 Pr Pfeffer pürieren.
Variante: Gemüsebrühe durch Sojamilch, Essig durch Zitronensaft ersetzen.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadodressing

Avocado-Pesto 

  • 1 Avocado ausschaben.
  • 1 Knoblauchzehe schälen, hacken.
  • Mit 1 Bd frischem Basilikum, 1 Msp Salz, 1 EL Olivenöl, 2 TL Zitronensaft pürieren.
  • Über frisch gekochte Pasta geben, nach Wunsch mit trocken gerösteten 1-2 EL gehackten Mandeln bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadopesto

Backofen-Kartoffelwedges 

(4 Portionen)
  • 1 kg große Kartoffeln mit Schale sauber bürsten, längs in Spalten schneiden.
  • 3 EL Margarine zerlassen, mit 1 EL Öl und 1 TL Paprikapulver mischen, Kartoffelspalten darin wenden, auf einem Backblech verteilen.
  • Bei 220°C 20 Minuten im Backofen backen, wenden, 10 Minuten weiter backen.
  • Mit Pfeffer und Salz bestreuen.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/backofenkartoffelwedges

Avocado-Tomaten-Sauce 

(Pastasauce)
  • 1 Avocado schälen, in zentimetergroße Würfel schneiden.
  • Mit dem Saft 1/2 Limette (oder Zitrone) beträufen.
  • 1 Schalotte schälen, fein würfeln. In 1 EL Öl glasig dünsten.
  • 3 Tomaten vierteln, zu den Schalottenwürfen geben, weich köcheln.
  • Vom Herd nehmen, mit den Avocadowürfeln vermischen, über die heiße Pasta geben.
Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadotomatensauce

Avocado-Mousse 

  • 1 Avocado mit 1/4 T Ahornsirup oder Agavendicksaft und 1/4 T Kakaopulver pürieren.
Als Dessert, Doppelkeks- oder Tortencreme geeignet.Link zu diesem Rezept: http://veganismus.de/vegan/rezepte/avocadomousse

Linkempfehlung: animal liberation

veganismus.de